Beiträge

Freundschaftsturnier Kampf in Ellwangen

Vergangenen Samstag wurden wir von unserem Partnerverein die DJK Ellwangen in die Buchenberghalle zu einem Freundschafsturnier eingeladen. Teilgenommen haben außer Ellwangen und Aalen noch ein Verein aus Biberach. Einige Sportler unserer Abteilung nutzen die Gelegenheit den Wettkampf im Bereich Kampf (Vollkontakt) mal kennenzulernen bzw. auszuprobieren. Das TSG-Trainerteam war zufrieden mit den Leistungen ihrer Sportler. Sportler die zum ersten Mal kämpften konnten erste Erfahrungen sammeln und die anderen konnten neue Erfahrungen hinzugewinnen. Die Wettkampftrainer Pietro Truddaiu und Rainer Braun können jetzt in die Videoanalyse gehen und jeden einzelnen Sportler gezielt fördern.

Taekwondo – Pokalturnier Kampf in Tuttlingen

Zweimal Gold für TSG Taekwondo-Kampfsportler

Deniz Aziret und Rainer Braun von der TSG-Hofherrnweiler-Unterrombach Abteilung Taekwondo erkämpften sich beide den Pokalsieg. Zwei Sportler der Abteilung Taekwondo der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach traten beim 17. Internationalen Tuttlinger Taekwondo-Pokalturnier am 15.02.20 an. Beide Sportler konnten mit dem Pokalsieg nach Hause kehren.

Deniz Aziret und Rainer Braun konnten sich erfolgreich in ihren starken Gruppen bis zu sechs Athleten durchsetzen und erzielten jeweils den 1. Platz. Insgesamt waren 300 Kämpfer auf dem internationalen Pokalturnier vertreten.

Deniz konnte den ersten Kampf gegen einen Sportler vom KSV Esslingen infolge seiner technischen Überlegenheit für sich entscheiden. Im Finalkampf trat Deniz gegen den starken Marc Kayali an. Während Deniz auf den Baden-Württembergischen Meisterschaften gegen Marc knapp verlor, konnte er das Match diesmal für sich entscheiden. Die Videoanalyse des vergangenen Turniers, sowie Deniz Trainingsintensität waren der entscheidende Schlüssel für diesen Erfolg.

Rainer Braun, Mitglied des TSG-Trainerteams der Taekwondo-Abteilung, ging ebenfalls als Sieger zweier Matches hervor und konnte sich den Pokalsieg sichern.

„Das Konzept unserer Trainingsphilosophie ist, dass wir allen Sportlern gemäß ihrem Leistungsstand etwas bieten können. Breitensportler ohne Turnierambitionen macht das Training Spaß, hält sie fit und fordert das Selbstbewusstsein. Wettkämpfer im Bereich Kampf oder Formen erhalten eine gezielte Förderung, sodass sich die Sportler stetig weiterentwickeln können. Deniz und Rainer waren die letzten Monate im Leistungstraining Wettkampf samstags sehr aktiv. Wir freuen uns über die Entwicklung unserer Sportler. Diesmal wurden wir für das Engagement mit den Pokalsiegen belohnt.“, so Pietro Truddaiu, Abteilungsleiter Wettkampf.

1x Silber und 1x Bronze für die Abteilung Taekwondo

TSG Hofherrnweiler holt Silber- und Bronzemedaille bei internationalem Pokalturnier

Einmal Silber und einmal Bronze für die Taekwondo Abteilung der TSG Hofherrnweiler.

Beim 39. Internationalen Reutlinger/Tübinger Pokalturnier Taekwondo im Kampf (Vollkontakt) vergangenen Samstag traten insgesamt 450 Sportler an. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach war mit zwei Sportlern vertreten.

Die 13-jährige Miriam Tretter konnte sich bei ihrem zweiten Turnier in den ersten Runden gut gegen die erfahrene Gegnerin aus Österreich behaupten und zeigte während des Kampfes eine hervorragende Leistung. Am Ende gewann die Gegnerin den Kampf mit acht Punkten Vorsprung. Miriam Tretter erkämpfte sich die Bronzemedaille.

„Miriam hat sich vom letzten Turnier zu diesem Wettkampf deutlich verbessert. Fleißiges und regelmäßiges Training, sowie Spaß am Wettkampf zeichnen sich aus. Turniererfahrung sind der Schlüssel für Erfolge. Das Trainerteam freut sich über die positiven Entwicklungen ihrer Sportler“, so der Abteilungsleiter Wettkampf Pietro Truddaiu.

Rainer Braun aus dem Trainerteam der Abteilung Taekwondo traf im Finale auf einen starken Gegner aus Friedrichshafen und erkämpfte sich einen guten zweiten Platz. Sein Gegner Faysal Sawadogo aus Burkina Faso stammendend konnte den Kampf für sich entscheiden und erzielte den ersten Platz. Faysal Sawadogo gilt im Taekwondo Kampfsport als Topsportler. Das TSG-Trainerteam ist sehr zufrieden mit den erzielten Platzierungen.

Baden-Württembergische Technik Meisterschaft Taekwondo und Ehrung der TUBW

Der Vorstand der Taekwondo Union Baden-Württemberg (TUBW) Wolfgang Brückel verleiht Sonja Ruf die Ehrennadel in Bronze.

Abteilungsleiterin und Trainerin Sonja Ruf von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach erhielt für ihre langjährige geleistete Verdienste in der Sportart Taekwondo als Anerkennung die Ehrennadel in Bronze überreicht.

Die diesjährige Baden-Württembergische Poomsae (Technik) Meisterschaft im Taekwondo mit ca. 200 Sportlern fand vergangenen Samstag in Bad-Saulgau statt. Von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach starteten zwei Sportler. Dieses Turnier ist sehr anspruchsvoll, da auch Sportler, die im Landeskader sind, sowie auch international starten, daran teilnehmen.

Im Paarlauf konnten Denise Ruf und Thomas Fechner einen guten 5. Platz erzielen. Im Einzel erkämpfte sich Thomas Fechner ebenfalls den 5. Platz. Denise Ruf hat leider die nächste Runde nur ganz knapp verpasst. Denise fehlten 0,03 Punkte.

Die Formen sind eine feste Abfolge von Angriff- und Verteidigungstechniken, die gegen einen imaginären Gegner ausgeführt werden. Bewertet wird die richtige Abfolge der Poomsae, die Exaktheit der Ausführung, sowie Kraft und Dynamik der Bewegungen.

Trainerin Sonja Ruf ist mit den Leistungen von Thomas Fechner und Denise Ruf (beide Trainer) sehr zufrieden. Sie konnten Sportler hinter sich lassen und Wettkampferfahrungen sammeln.

Baden-Württembergisches Kampfturnier im Taekwondo

1x Gold und 3x Silber für die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach

Erfolgreiche Teilnahme der TSG-Sportler beim Taekwondo Kampfturnier

Am Samstag, 12.10.2019 fanden die diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften im Taekwondo Kampf (Vollkontakt) in Biberach statt. Die Meisterschaft war mit ca. 320 Sportlern sehr gut besucht. Das Taekwondo-Team der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach war mit vier Sportlern vertreten.

Benjamin Thiele konnte sich mit gerade einmal 6 Jahren bei seinem ersten Wettkampf die Goldmedaille sichern. Benjamin ist damit Baden-Württembergischer Meister Kampf (Vollkontakt) 2019.

Für Miriam Tretter war es ebenfalls der erste Wettkampf. Sie war technisch wie zuvor im Training auf einem sehr hohen Leistungsniveau. Gegen ihre deutlich wettkampferfahrenere Kontrahentin konnte sie sich nicht durchsetzen, sicherte sich jedoch verdient den Titel als Vize-Meisterin.

Deniz Aziret traf im Finale auf einen starken Gegner. Obwohl sich Deniz schnell auf seinen Gegner einstellten konnte, war es zu spät den Rückstand in der verbleibenden Zeit aufzuholen. Der Kampf ging damit sehr knapp verloren. Auch Deniz platzierte sich auf einem guten zweiten Platz.

Rainer Braun musste im Finale gegen den Deutschen Meister und Europameister aus Friedrichshafen antreten. Nach einer insgesamt guten ersten Runde konnte sein Gegner die technische Überlegenheit und Erfahrung in der zweiten Runde ausspielen und den Abstand vergrößern.

Platzierungen: Benjamin Thiele (1. Platz), Miriam Tretter (2. Platz), Deniz Aziret (2. Platz), Rainer Braun (2. Platz).

Die Trainer Pietro Truddaiu und Rainer Braun sind sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Wettkämpfer. Für die TSG-Trainer steht immer der Erfahrungsgewinn und Spaß am Sport im Mittelpunkt. Es waren tolle Leistungen der Sportler. Das Turnier und die einzelnen Wettkämpfe werden jetzt genau analysiert. Danach richtet sich der weitere Trainingsplan. Das gesamte TSG-Taekwondo-Team ist motiviert voranzukommen, auch im Bereich des Wettkampfes.

Die Taekwondo-Abteilung der TSG bietet nunmehr eine spezielle Leistungsgruppe für am Wettkampf interessierte, welche bereits einen gewissen Leistungsstand erreicht haben. So möchte die Abteilung verstärkt auf die individuellen Bedürfnisse im Breitensport eingehen.

17 Medaillien und ein Pokal für das TSG Poomsae Team Taekwondo

Tolle Leistung des TSG Taekwondo Poomsae Team

Aylin Colak von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach erkämpfte sich die Goldmedaille im Einzel LK2 Jugend A. Des Weiteren erzielte das TSG-Team elf Silbermedaillien, sowie fünf Bronzemedaillien.

Vergangenen Sonntag fand in Sulz am Neckar die diesjährige Württembergische Poomsae (Formen) Meisterschaft im Taekwondo statt. Insgesamt waren 250 Einzel-Wettkämpfer angetreten. Von der TSG starteten insgesamt zwölf Sportler. Vor allem im Nachwuchsbereich hat das Trainerteam der jüngsten Abteilung der TSG hervorragende Arbeit geleistet. Mit 12 Startern insgesamt 17 Medaillien zu erkämpfen kann sich sehen lassen.

Aylin Colak erkämpfte sich außer der Goldmedaillie noch Bronze im Synchron LK2 Jugend. Sema Batema LK2 Einzel Senioren – 2 Platz, Deniz Aziret LK2 Jugend B – 2 Platz, Marietta Kolb LK2 Einzel Jugend A – 2 Platz, Sonja Müller LK2 Einzel Master – 3 Platz. Thomas Fechner LK1 Einzel Senioren erkämpfte sich die Bronzemedaille und konnte einige Kader-Wettkämpfer hinter sich lassen. Denise Ruf LK1 Senioren und Michelle Ruf LK1 Jugend A mussten hauptsächlich gegen Wettkämpfer vom Kader antreten. Beide verpassten eine Platzierung, konnten aber ihre Leistung gegenüber dem Vorjahr verbessern.

Das Synchron Team Celina Benz, Leara Hiba, Antonia Meinert LK2 Jugend – 2 Platz. Das zweite TSG Synchron Team Aylin Colak, Romy Hirsch, Marietta Kolb LK2 Jugend – 3 Platz. Im 5 Team LK2 Jugend erkämpften sich Celina Benz, Leara Hiba, Romy Hirsch, Marietta Kolb und Antonia Meinert den 2 Platz.

Am Schluss des Turniers gab es noch eine große Überraschung für die Sportler. Die TSG erzielte in der Mannschaftswertung LK2 einen tollen 3. Platz.

Das siebenköpfige TSG Trainerteam wird weiter an ihrem Konzept der Nachwuchsförderung, sowie der Weiterentwicklung der Fortgeschrittenen arbeiten. Die Formen (Technik) Trainer Sonja Ruf und Thomas Fechner, sind bereits in der Überlegung und Planung, wie die Förderung der Sportler noch besser umgesetzt werden kann.

 

   Das TSG Poomsae Team

Eröffnung des Turniers                                   Paar Team (Denise Ruf/Thomas Fechner)                               Michelle Ruf

Michelle Ruf                                   Michelle Ruf                                                                             Deniz Aziret – Siegerehrung

Paar Deniz Aziret/Aylin Colak                                           Sonja Müller                                                                                   Siegerehrung

Synchron Team – Celina Benz,                                     Synchron Team – Marietta Kolb,                                             Siegerehrung

Leara Hiba, Antonia Meinert                                       Romy Hirsch, Aylin Colak

5 Team – Marietta Kolb, Romy Hirsch, Leara Hiba, Antonia Meinert, Celina Benz                                           Siegerehrung

   Sema Batema – Siegerehrung

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH VON DER GESAMTEN ABTEILUNG TAEKWONDO

 

Baden-Württembergische Meisterschaft Taekwondo im Bereich Technik

Zwei dritte Plätze für die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach im Taekwondo

Sonja Ruf und Denise Ruf erzielten einen guten dritten Platz.

Die diesjährige Baden-Württembergische Poomsae (Formen/Technik) Meisterschaft im Taekwondo fand vergangenen Sonntag in Stuttgart statt. Bei diesem anspruchsvollen Turnier starteten sehr viele Wettkämpfer die im Landeskader sind. Trotzdem nahmen fünf Sportler von der TSG-Hofherrnweiler-Unterrombach die Herausforderung an und konnten am Ende zwei dritte Plätze, zwei fünfte Plätze und einen sechsten Platz erzielen.

Die TSG Sportler starteten alle im Einzelwettbewerb. Insgesamt waren für die Einzelwettkämpfe 230 Sportler gemeldet. Die Formen sind eine feste Abfolge von Angriff- und Verteidigungstechniken, die gegen einen imaginären Gegner ausgeführt werden. Bewertet wird die richtige Abfolge der Poomsae, die Exaktheit der Ausführung, sowie Kraft und Dynamik der Bewegungen.

Die erzielten Platzierungen:

Sonja Ruf und Denise Ruf – 3. Platz, Thomas Fechner und Michelle Ruf – 5. Platz, Melissa Müller 6. Platz

Das Trainerteam der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach ist zufrieden mit den erbrachten Leistungen der Sportler. Ziel der Abteilung Taekwondo ist es die Sportler im Formenlauf noch mehr zu fördern, damit sie sich weiterentwickeln können.

 

Baden-Württembergische Meisterschaft Kampf – Taekwondo

Deniz Aziret vom TSG Hofherrnweiler-Unterrombach Vizemeister im Kampf Taekwondo

Die Taekwondo-Abteilung der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach erzielte guten zweiten Platz bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft im Kampf (Vollkontakt) Taekwondo.

TSG Sportler Deniz Aziret erkämpfte sich vergangen Samstag, 13.10.2018 in einem anspruchsvollen Turnier mit 300 Wettkämpfer in Bietigheim-Bissingen einen hervorragenden zweiten Platz in seiner Gewichtsklasse Jugend B und führt damit die Erfolge der Abteilung Taekwondo im Bereich des Wettkampfes fort.

Deniz Aziret traf im Finale auf einen technisch versierten und sehr aggressiven Gegner. Nachdem er anfangs vom Kampfstil des Gegners überrascht war, konnte er insbesondere in der zweiten Runde von seinen Fähigkeiten überzeugen und sich zunehmend auf seinen Gegner einstellen. Leider konnte der initiale Vorsprung des Gegners nicht mehr aufgeholt werden, sodass sich der TSG Kämpfer geschlagen geben musste und nur knapp den Titel verpasste.

Schon in der nächsten Woche wird sich Deniz Aziret gemeinsam mit dem TSG-Trainerteam den Vorbereitungen für den nächsten Wettkampf widmen. Die Taekwondo- Abteilung wird weiterhin ihre Fähigkeiten im Bereich des Wettkampfes ausbauen und weiterentwickeln, sowie interessierte Sportlerinnen und Sportler aktiv fördern.

Württembergische Meisterschaft Kampf (Vollkontakt) im Taekwondo

Erfolgreiche Teilnahme der TSG Hofherrnweiler bei der Württembergischen Meisterschaft Kampf (Vollkontakt)

Deniz Aziret souverän Württembergischer Meister 2018 im Kampf.

Am Samstag, den 28. April 2018 fanden die diesjährigen Württembergischen Meisterschaften im Taekwondo Kampf (Vollkontakt) in Ulm statt. An der Meisterschaft nahmen ca. 260 Sportler teil. Von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach meldeten sich zwei Wettkämpfer zu diesem Turnier.

Deniz Aziret hatte von Anfang an seinen Gegner fest im Griff und somit im Finale vorzeitig durch technische Überlegenheit den Kampf mit 20:0 für sich entschieden. Johannes Hesko konnte seinen ersten Kampf knapp für sich entscheiden. Im Finale traf er leider auf einen stärkeren Gegner und verlor den Kampf. Johannes Hesko erkämpfte sich den 2. Platz und ist somit Vizemeister.

Platzierungen: Deniz Aziret – LK2 Jugend/B -53kg – 1. Platz /  Johannes Hesko – LK2 Jugend/B -41kg – 2. Platz

Die Trainer Pietro Truddaiu und Rainer Braun sind sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Wettkämpfer.

Tolle Leistung! Glückwunsch von der Abteilung und dem Trainerteam!

Württembergische Poomsae Meisterschaft Taekwondo

Württembergische Poomsae Meisterschaft – Taekwondo

Sema Batema von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach, Abteilung Taekwondo ist Württermbergischer Meister seiner Altersklasse.

Letzten Sonntag, 22.04.2018 fand in Korntal-Münchingen die diesjährige Württembergische Poomsae (Formen) Meisterschaft im Taekwondo statt. Insgesamt waren 305 Wettkämpfer angetreten. Diesmal war die Meisterschaft sehr gut besucht. Nach vierjähriger Pause nahmen acht Sportler der TSG an diesem Event teil.

Sema Batema konnte sich in der Leistungsklasse 2 (8-5 Kup) Senioren 2 den Württembergischen Meistertitel sichern. Die Leistungsklasse 1 (ab 4 Kup) war sehr stark vertreten, auch durch Sportler vom Kader. Das LK1 Synchron Team Jugend mit Rocco Jocham, Rene Fuchs und Giacomo Geißinger konnte sich einen guten dritten Platz erkämpfen. Denise Ruf, Michelle Ruf und Melissa Müller im LK1 Synchron Team erkämpften sich den fünften Platz. Beim LK1 Paar Jugend verpassten Denise Ruf/Rocco Jocham und Rene Fuchs/Melissa Müller nur knapp den Einzug in die Finalrunde. Im Einzel LK1 Jugend konnte sich Rocco Jocham einen dritten Platz sichern. Rene Fuchs erreichte den 5 Platz, Denise Ruf den 6 Platz, Lucas Fuchs den 8 Platz. Michelle Ruf und Melissa Müller starteten in einem sehr großen Teilnehmerfeld. Michelle Ruf erreichte den Einzug in die Finalrunde Melissa Müller verpasste diese sehr knapp. Die Trainer Sonja Ruf und Thomas Fechner sind insgesamt gesehen zufrieden mit den Leistungen ihrer Sportler. Nach vier Jahren wieder einzusteigen und Gegner vom Kader zu haben, ist nicht einfach, trotzdem konnten die TSG Sportler auch Gegner hinter sich lassen. Ziel ist es jetzt sich Schritt für Schritt zu verbessern und Turniererfahrungen zu sammeln, da sind sich Sonja Ruf und Thomas Fechner einig.