TSG-Logo

TSG Tischtennis: Württembergische Einzel-Meisterschaften

Koray Kocacimen ist Württembergischer Meister
Leo Jägerhuber/Christian Lange wurden Vize-Meister im U14-Doppel

Während die Weinberge im beschaulichen Remstal zu dieser Jahreszeit etwas in den Hintergrund rücken, stand in Weinstadt am zweiten Januarwochenende der Tischtennissport im Fokus. Trotz widriger Wetterverhältnisse fanden sich gesamt an beiden Turniertagen 384 Sportlerinnen und Sportler pünktlich um 8:30 Uhr in der Halle des TSV Schnait ein, um die württembergischen Jahrgangsmeister auszuspielen.

Die TSG Hofherrnweiler stellte in 2018 bei der männlichen Jugend sechs der sieben Bezirksmeister und war mit 7 Teilnehmern startberechtigt. Koray Kocacimen konnte bei den Jungen U15 seine Vorrundengruppe ohne Niederlage gewinnen, hatte dann aber Lospech. Er kam bereits im Viertelfinale gegen den späteren württ. Meister Fabian Haid vom SV Leonberg/Eltingen und verlor mit 1:3 Sätzen. Besser lief es für ihn im U15-Doppel. Zusammen mit Tobias Fichter vom TTC Bietigheim-Bissingen konnte er sich im Halbfinale revanchieren und gewann gegen Fabian Haid/Collin Ankenbauer. Auch im Finale waren die erstmals zusammen spielenden Kocacimen/Fichter das bessere Team, gewann mit 3:0 Sätzen gegen Reichert/Provoznik vom GSV Hemmingen und wurden so Württembergischer Meister 2019.

Leo Jägerhuber wie auch Christian Lange konnten bei den U14 ihre Vorrundengruppe gewinnen und erreichten die Hauptrunde. Im Viertelfinale war für Christian Lange Schluß. Er wurde Fünfter. Leo Jägerhuber konnte im Viertelfinale den Vorjahresfinalisten Philipp Aßfalg mit 3:0 bezwingen. Im Halbfinale war er favorisiert und alle rechneten bereits mit einem Finale gegen den Favoriten Felix Tränkle. Leo verlor dann aber überraschend den ersten Satz trotz einer 10:5 Führung, kam dadurch völlig aus dem Rhythmus und wurde Dritter.

Noch besser lief es für die beiden im U14-Doppel. Leo Jägerhuber /Christian Lange spielten groß auf. Sie gewannen gegen starke Gegner aus Weissach im Tal, Wendlingen und Staig,  erreichten so das Finale und wurden württembergische Vize-Meister 2019.

Sel Elit bei U12 und Denis Boric bei U13 konnten erste Erfahrungen auf württembergischer Ebene sammeln, scheiterten aber bereits in der Vorrunde. Bei den Jungen U11 gewann Michael Schomburg seine Vorrundengruppe ohne Niederlage, Hasan Jarkas wurde in seiner Gruppe Zweiter und so  erreichten beide die Hauptrunde. Hasan erreichte das Achtelfinale, Michael sogar das Viertelfinale, mussten dann aber ihren starken Gegnern gratulieren.

Nach über 12 Stunden Tischtennis an beiden Tagen konnten die starken Jugendlichen und ihr Trainer Daniel Wälder müde, aber auch stolz die Heimreise antreten. Mit jeweils einem ersten, zweiten und  dritten Platz sowie drei fünften Plätzen waren diese Württembergischen  Jahrgangsmeisterschaften f   ür die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach ein toller Erfolg.

                                 

TSG Tischtennis: Hasan und Mohamad sind Ostalbkreismeister

Beim ersten Turnier des Jahres, am Samstag 05. Januar 2019 konnten sich Hasan und Mohamad gleich sehr erfolgreich präsentieren. In der Konkurrenz Jungen U11 sicherte sich Hasan mit einem klaren 3:0 Erfolg im Finale den Titel als Ostalbkreismeister 2019. An der Seite von Mohamad gewann Hasan auch die Doppelkonkurrenz in diesem Jahrgang. Herzlichen Glückwunsch!

TSG Tischtennis: Aalener Stadtmeisterschaften der Tischtennis Jugend in der TSG Halle

Tischtennis | Aalener Stadtmeisterschaften der Jugend

Um jeden Punkt wurde hart gekämpft

Aalen-Hofherrnweiler | Im VR-Bank – Sportpark in Hofherrnweiler wurden am Sonntag, den 25. November 2018 die Aalener Stadtmeisterschaften der Tischtennis-Jugend gesucht. 39 Sportlerinnen und Sportler der Vereine TSV Wasseralfingen, SV Waldhausen, TSV Dewangen und der gastgebenden TSG Hofherrnweiler konnten vom Veranstalter begrüßt werden. Nach spannenden und teilweise hochklassigen Spielen konnten die Organisatoren um Daniel Wälder und seinem Team die Stadtmeister in den Altersklassen U11, U13, U15 und U18 bei der abschließenden Siegerehrung standesgemäß mit Pokalen auszeichnen.

Der Turniertag startete mit den jüngeren Jahrgängen. Bei den Mädchen U11 gab es leider nur zwei Meldungen. Das vereinsinterne Dewanger Duell gewann Anna Steck vor Caroline Mayer. Im Anschluss durften die beiden bei den Jungen U11 mitspielen und auch hier ihr Glück versuchen.

Mit insgesamt 10 Startern gingen die Jungen U11 ins Rennen. Es wurden zunächst zwei Fünfergruppen gespielt. In der Gruppe A konnte sich klar Felix Ruf (TSV Dewangen) vor Mohamad Akra (TSG Hofherrnweiler) durchsetzen. In der Gruppe B siegte Noah Dirschka (TSV Dewangen) vor Devin Köchl (TSG Hofherrnweiler). In den Überkreuzpartien im folgenden Halbfinale siegten dann Felix und Mohamad. Das spannende Finale gewann Felix ganz knapp und wurde glücklicher Stadtmeister der Jungen U11. Die Doppel starteten gleich in den Halbfinals. Hier setzten sich Michael Schomburg / Mohamad Akra (TSG Hofherrnweiler) mit 3:0 Sätzen klar gegen Felix Ruf / Noah Dirschka (TSV Dewangen) durch. Mit dem gleichen Ergebnis siegten Devin Köchl / Jonas Rieger (TSG Hofherrnweiler) über Carolin Mayer / Anna Steck (TSV Dewangen). Im Finale kam es zu einem 3:1 Sieg für die Paarung Michael / Mohamad.

Keine Meldungen gab es leider bei den Mädchen U13. Dafür fanden sich 10 Jungen ein, um den Stadtmeister in dieser Altersklasse zu finden. Für das Halbfinale qualifizierten sich Michael Schomburg (TSG Hofherrnweiler), Manuel Richter (SV Waldhausen), Manuel Grundler und Denis Boric (beide TSG Hofherrnweiler). Im Semi-Finale kam es zu zwei deutlichen Erfolgen für Michael und Denis. Das Finale war eine klare Angelegenheit mit 3:0 Sätzen für Michael. Mit zwei 3:1 Siegen endeten die Halbfinalpartien im Doppel. Hier siegte Nico Trögele / Manuel Richter (SV Waldhausen) über Tim Tschürtz / Florian Maier (TSV Dewangen) und Zijadin Avdulahi / Max Tschürtz (TSV Dewangen) über Julian Stimm / Noah Pugar (TSV Wasseralfingen). Im Finale siegten im Anschluss klar Zijadin / Max und holten sich den begehrten Titel im Doppel der Jungen U13.

Das Feld der Jungen U15 wurde von Spielern der TSG Hofherrnweiler beherrscht. Insgesamt 5 Spieler gingen an den Start. Alle Spieler auf dem Podest trugen die Farben der TSG. Sieger wurde Denis Boric vor Daniel Altevogt. Den dritten Platz teilten sich Manuel Grundler und Tom Bolsinger. Im Doppel wurden die Jahrgänge U15 und U18 zusammengelegt.

Das Teilnehmerfeld der Jungen U18 teilten sich 6 Spieler der TSV Wasseralfingen und 3 Spieler von der TSG Hofherrnweiler. Die Vorrundengruppe A gewann Christian Lange (TSG Hofherrnweiler) vor Thomas Lang (TSV Wasseralfingen). In der Gruppe B siegte David Henze (TSG Hofherrnweiler) vor Marius Stimm (TSV Wasseralfingen). In den Halbfinals standen sich an einem Tisch Christian und Marius und am anderen Tisch Thomas und David gegenüber. Mit zwei klaren Ergebnissen siegten Christian und David und machten im Anschluss den Stadtmeister unter sich aus. Den Titel sicherte sich Christian mit einem klaren 3:0 Sieg.

Im Doppel der Jungen U15 / U18 hießen die Halbfinals Christian Lange / Anja Spieweck gegen David Henze / Jonas Bäuerle (alle TSG Hofherrnweiler). Im anderen Halbfinale standen sich Mira Kugyela / Marius Stimm und Leonard Seitz / Gustav Machal (alle TSV Wasseralfingen) gegenüber. Mit zwei klaren 3:0 Siegen endeten die Partien für Christian / Anja und Mira / Marius. Das Endspiel war gespickt mit spannenden Ballwechseln. Am Ende hatten Anja / Christian jedoch fast immer die bessere Antwort auf die schwierigen Schnittbälle von Mira und Marius und holten sich den Stadtmeistertitel Jungen U18 im Doppel.

Bei den Mädchen U15 hatte es Hanna Nieß (TSV Dewangen) mit 3 Spielerinnen vom TSV Wasseralfingen zu tun. Trotz harter Gegenwehr konnte sich Hanna durchsetzen und den Stadtmeister-Pokal am Ende in die Luft reißen. Auf Platz 2 und 3 folgten Justine Hannig und Nadja Zahorka / Amelie Engmann. Im Doppel wurden die Jahrgänge U15 und U18 zusammen ausgetragen.

Besonders spannend ging es bei den Mädchen U18 zu. Die Vierergruppe war ausgeglichen besetzt und so waren Spielergebnisse mit 3:2 Sätzen keine Seltenheit. Glücklich und erschöpft schaffte Anja Spieweck (TSG Hofherrnweiler) den Sprung nach ganz oben aufs Treppchen. Eingerahmt wurde sie von Mira Kugyela (TSV Wasseralfingen) auf dem zweiten Platz und Lea-Marie Nieß (TSV Dewangen) / Francine Hannig (TSV Wasseralfingen) die den dritten Platz erzielen konnten.

Im Doppel der Mädchen U15 / U18 waren 3 Paarungen gemeldet. Am Ende siegte das Geschwisterpaar Lea-Marie & Hanna Nieß (TSV Dewangen) vor den Geschwistern Justine & Francine Hannig. Den dritten Platz erreichten Nadja Zahorka / Amelie Engmann (beide Paarungen vom TSV Wasseralfingen).

Als Fazit für die Aalener Stadtmeisterschaften der Jugend im Tischtennis bleibt festzuhalten, dass es für alle anwesenden Spielerinnen und Spieler, Trainer, Betreuer und Zuschauer eine gelungene Veranstaltung war. Leider muss aber auch konsterniert werden, dass von insgesamt zehn Tischtennis-Vereinen aus Aalen nur Spieler aus vier Vereinen am Start waren.

 

TSG Tischtennis: 3. Platz für Koray bei der Ba-Wü Quali Rangliste

Bis in den Schwarzwald, nach Klosterreichenbach, reiste Koray um an der Ba-Wü Quali-Rangliste für die Ba-Wü Einzelmeisterschaften der Jugend teilzunehmen. Hier traf er auch 19 weitere qualifizierte Spieler aus Baden-Württemberg. Die ersten 5 Plätze dieses Turniers erwerben sich ein Startrecht bei den Ba-Wü Einzelmeisterschaften am 15.12. in Abstatt. Für Koray startete das Turnier durchwachsen. Nach 2 unerwarteten Niederlagen gegen junge Perspektivspieler folgten 2 klare Siege. Dank einer glücklichen Konstellation in der Gruppe erreichte er als Gruppenzweiter die Ausspielung um Platz eins bis acht. Es wurden zwei Vierergruppen als Zwischenrunde gespielt. Mit einer unnötigen Niederlage, aber auch zwei Siegen gegen den an eins und vier gesetzten des Turniers belegte er den zweiten Platz in der Zwischenrunde. Im abschließenden Platzierungsspiel um den dritten Rang siegte er sicher gegen einen weiteren jungen Spieler vom SV Böblingen. Nach dem holprigen Verlauf ein tolles Ergebnis. Dank dieses Ergebnis kann Koray nun zusammen mit Leo, der von dieser Ausspielung freigestellt war, an den Ba-Wü Einzelmeisterschaften teilnehmen. Ein weiteres Aushängeschild für die TSG TT Jugend.

TSG Tischtennis: 6 von 7 Jugend-Bezirksmeister kommen von der TSG

Mit gestärktem Selbstvertrauen und hoch dekoriert kehrte die TSG Tischtennis Jugend am vergangenen Wochenende 10./11. November 2018 von den Bezirksmeisterschaften aus Steinheim zurück.

Im Bezirk Ostalb werden die Meisterschaften der Aktiven und der Jugend am selben Wochenende ausgetragen. Am Samstag standen die Ausspielungen der jüngeren Jahrgänge (U11 bis U15), der Senioren (Ü40 bis Ü60) und der Herren B und D auf dem Plan. Bei den Senioren waren für die TSG Abdu und Klaus in der Konkurrenz Ü50 am Start. Sehr erfolgreich, mit dem Bezirksmeistertitel für Abdu, dem zweiten Platz für Klaus und dem Titel im Doppel für die beiden, schlossen sie das Turnier ab. Noch erfolgreicher waren die Jugendlichen der TSG an diesem Tag. In allen Konkurrenzen konnten sich die Spieler der TSG den Titel im Einzel sichern. Bezirksmeister wurden: Koray (Jungen U15), Christian (Jungen U14), Denis (Jungen U13), Michael (Jungen U12) und Hasan (Jungen U11). Auch im Doppel führte kaum ein Weg an der TSG vorbei. U11-Doppel-Meister wurden Michael und Mohamad, das U12 Doppel wurde von Sel und Charles beherrscht und das U15 Doppel dominierten Koray und Christian. Neben den zahlreichen Titeln konnten die insgesamt 13 Starter der TSG an diesem Tag 13 Podestplätze einsammeln. Genau so erfolgreich ging es am Sonntag weiter. Hier wurden die Klassen Jungen U18, Jungen U18 B, Mädchen U18 und Herren A und C ausgetragen. Die 5 TSG Spieler, die an diesem Tag dabei waren standen insgesamt 5 mal auf dem Podest. Bezirksmeister bei den Jungen U18 wurde Christian vor Leo. Auch im Doppel sicherten sich die beiden den Titel. Ebenso Bezirksmeister nennen darf sich Anja. Sie erspielte sich an der Seite ihrer Partnerin vom TSV Untergröningen den Titel im Mädchen U18 Doppel. Auch ihr dritter Platz im Einzel soll hier nicht unerwähnt bleiben.

Sage und schreibe 13 Tischtennis-Bezirksmeistertitel sind das beste Ergebnis, das jemals die TSG erzielen konnte. Folgerichtig ging auch die Vereins- bzw. Punktewertung 2018 als erfolgreichster Verein des Turniers an den Sauerbach. Herzlichen Glückwunsch an alle Titelträger und alle Platzierten. Herzlichen Dank an alle Trainer, Betreuer, Fahrer, Eltern und Fans die mit dabei waren und dieses Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

     

TSG Tischtennis: TSG Spieler beim Bezirks-Grandprix

Nach Stuttgart-Nord führte es die TSG Spieler Michael, Leo und Koray am Samstag, 08. September 2018. Vom Bezirk Ostalb als beste Spieler der Jahrgänge U13 und U15 nominiert traten die Jungs zusammen mit 5 anderen Spielerinnen und Spielern zum Start der Saison 2018 / 2019 im Bezirks-Grandprix an. Bei dieser Ausspielung tritt jeder der 15 Bezirks aus dem TTVWH (Tischtennis Verband Württemberg Hohenzollern) mit einer Auswahlmannschaft an. In der ersten Runde gewann die Ostalb knapp mit 5:4 gegen das Team vom Bezirk Allgäu-Bodensee. Dank dieses Sieges ging es in den nächsten Runden um die Plätze 1 bis 8. Dass hier die Früchte etwas höher hängen, musste das Team Ostalb bitter erfahren. Im Anschluss setzte es eine heftige 0:9 Niederlage gegen Esslingen, gefolgt von einem 2:7 gegen Ludwigsburg. Auch im letzten Spiel des Tages war Hohenlohe zu stark und es kam zu einem deutlichen 2:7. Der 8. Platz unter 16 startenden Teams war im Vergleich zu 2017, indem das Ostalb-Team einen sensationellen 2. Platz erreichen konnte, zwar ein Rückschritt, dennoch ist das Ergebnis als Erfolg zu bewerten. Die Spieler, die in diesem Jahr am Start waren, gehörten zu den jüngsten aller Teilnehmer. Fast alle können noch einige Jahre in den entsprechenden Jahrgängen teilnehmen. Alles in allem war es ein harmonisches Turnier und ein schöner Auftakt in die kommende Saison.

TSG Tischtennis: Koray erzielt elften Platz bei der Ba-Wü Rangliste U15

Zur Ausspielung der Ba-Wü Rangliste der Jungen U15 in Weinheim qualifizierte sich Koray über den Bezirk Ostalb und den Schwerpunkt 4 (Ostalb, Donau, Ulm, Allgäu-Bodensee). Das Ba-Wü Turnier setzte sich aus den besten 20 Spielern des Jahrgangs 2004 aus Baden-Württemberg zusammen. In der Vorrunde wurden vier 5er Gruppen gespielt. Platz eins und zwei spielten im Anschluss um die Plätze eins bis acht, die Vorrundenplätze drei und vier um die Platzierungen neun bis 16. Der fünfte der Vorrunde schied aus. Koray spielte eine durchwachsene Vorrunde. Nach einem Sieg im ersten Spiel schaffte er einen nicht erwarteten Sieg gegen einen deutlich stärker eingeschätzten Gegner. Leider musste er sich im dritten Spiel einem vermeintlich schwächeren Gegner knapp geschlagen geben. Im letzten Spiel der Vorrunde traf er aus den späteren Ranglistensieger – hier war nichts zu holen. In der Zwischenrunden neun bis 16 erreichte Koray zwei klare Siege und eine knappe und unglückliche Niederlage. Im letzten Spiel des Tages ging es somit um Platz elf. Hier siegte Koray wiederum klar.

Die TSG hat aktuell vier Spieler in ihren Reihen, die in ihrem Jahrgang in Baden Württemberg zur erweiterten Spitze gehören. Michael Schomburg (Platz acht bei den Jungen U11), Christian Lange (Platz elf bei den Jungen U14), Leo Jägerhuber (Platz vier bei den Jungen U14) und Koray Kocacimen (Platz elf bei den Jungen U15). Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen.

TSG Tischtennis: Christian und Daniel sind Jugend Vereinsmeister

Am Sonntagmorgen, 17. Juni 2018 trafen sich 11 Spieler der TSG TT Jugend um die Vereinsmeister 2018 zu finden. Nach ca. 3 Stunden Turnierdauer und einigen spannenden Spielen waren die Entscheidungen gefallen. In der Konkurrenz Jugend A verteidigte Christian seinen Titel als Vereinsmeister vom Vorjahr recht souverän. Nur gegen Anja musste er in den fünften Satz gehen. Der zweiten Platz erspielte sich Michael. Bei den Platzierungen drei bis fünf musste die Satzdifferenz entscheiden. Die glücklichere hierbei war Anja, die sie den Pokal als Dritte sichern konnte. Bei der Jugend B ging es für 6 Spieler um die Plätze auf dem Treppchen. Souverän und ohne Satzverlust gewann Daniel seine fünf Spiele. Den silbernen Rang erzielte Manuel und Tom ergänzte als Dritter das Podium. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger.

TSG-Logo

TSG Tischtennis: Ba-Wü U14 Rangliste: Leo und Christian mit tollen Platzierungen

In Waldkirch bei Freiburg wurde die Ba-Wü Rangliste der U13 und U14 am Samstag, den 16. Juni 2018 ausgespielt. Die Farben der TSG wurden durch Leo und Christian vertreten. Eingeladen waren die besten 20 Spieler aus Baden-Württemberg, die sich über diverse Ranglisten qualifiziert haben. Leo wurde seiner Setzung auf Position 6 mehr als gerecht. In seiner 5er Vorrundengruppe siegte er klar mit nur einem Satzverlust. In der Zwischenrunde um die Plätze eins bis acht gewann er ebenfalls die ersten zwei Spiele. Damit war ein sehr gutes Ergebnis bereits erreicht. In seinem letzten Zwischenrundenspiel, gegen den letztjährigen Sieger der Ausspielung, legte er fulminant los und führte bereits mit 9:6 im ersten Satz. Dann kippte das Spiel leider. Mit 0:3 musste er sich geschlagen geben. Wie sich später herausstellen sollte fehlte ihm am Ende genau dieser Satz, um ins Endspiel zu kommen. So erreichte er das Spiel um Platz 3 um die an Nummer ein gesetzten Spieler von der TTG Ulm. Hier hielt er auch gut mit, musste sich aber wiederum geschlagen geben. Der vierte Platz und damit die Qualifikation zum Top 16 der Jungen U15 ist ein tolles Ergebnis. Für Christian startete der Tag sehr durchwachsen. In seiner 4er Vorrundengruppe traf er als erstes auf den an Nummer eins Gesetzen des Turniers. Nach einer klaren Niederlage folgten leider zwei weitere gegen gleichwertige Gegner. Als vierter der Vorrunde startete er in die Zwischenrunde um die Plätze neun bis 16. Das erste Spiel ging wieder verloren. Ein rabenschwarzer Tag kündigte sich an, doch Christian zeigte mal wieder seinen Kampfgeist. Er erspielte sich zwei klare Siege in der Zwischenrunde und auch das Spiel um Platz elf konnte er erfolgreich gestalten. Mit dem elften Platz hatte er am Ende sogar sein selbstgestecktes Ziel übertroffen.

  

TSG-Logo

TSG Tischtennis: Michael holt 8. Platz bei der U11 Ba-Wü Rangliste

Am Samstag 09. Juni 2018 ging es für Michael zu seinem ersten überregionalen Turnier, nach Reutlingen zur U11 Ba-Wü Rangliste führte ihn sein weg. Dank toller Ergebnisse bei der Jahrgangssichtung auf der Ostalb und dem ersten Platz beim Schwerpunkt erspielte er sich den Startplatz bei diesem Turnier. Das Spielsystem sah vor, zunächst eine 5er Gruppe auszuspielen, dann eine 4er Zwischenrunde und am Ende noch ein Platzierungsspiel. Michael gewann famos die ersten 3 Spiele. Mit einer 3:1 Bilanz wurde er sogar Sieger seiner Vorrundengruppe. Leider konnte er dieses Niveau dann nicht mehr halten. Die Zwischenrunde beendete er mit 0:3. Auch das Platzierungsspiel ging leider verloren. Am Ende kann der 8. Platz von insgesamt 20 Startern dennoch als Erfolg bewertet werden. Von Michael können wir in den nächsten Jahren sicherlich noch viele tolle Ergebnisse erwarten.