#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen VfL Kirchheim/Teck

Am letzten Spieltag des Fußball-Jahres 2018 reist die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach zum Spitzenspiel beim VfL Kirchheim/Teck. Anpfiff der Partie ist am heutigen Samstag um 15 Uhr.

Ungern erinnert man sich am Sauerbach an das Hinspiel gegen die Mannen von der Teck. Mit einer 0:6-Niederlage startete die Elf von Jürgen Roder und Jörg Eßwein in die Saison. Nach dieser Lehrstunde zogen Trainer und Spieler entscheidende Schlüsse. Anschließend begann der Siegeszug der TSG. Nach 13 Spielen belegen die Weilermer den zweiten Platz und brennen auf eine Revanche. Doch auch in Kirchheim hat man in der Vorrunde einiges richtig gemacht. Platz eins ist das Ergebnis. „Wir freuen uns sehr auf das Spitzenspiel. Es ist für meine Jungs etwas ganz Besonderes, denn es war zu Beginn der Saison schon ein herber Nackenschlag, den wir gegen Kirchheim einstecken mussten“, sagt TSG-Trainer Jürgen Roder. „Wir reden nicht von einer Revanche, denn wir wissen um die Stärken der Kirchheimer. Es wird ein extrem schweres Spiel, aber wir möchten unsere Chance nutzen und den Tabellenführer herausfordern.“

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen SG Sonnenhof Großaspach

Mit einer gerechten Punkteteilung kehrte die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Samstag von der SG Sonnenhof Großaspach an den Sauerbach zurück. Dank dieses 1:1 bleibt die Elf von Jürgen Roder und Jörg Eßwein auf dem zweiten Platz. Am kommenden Samstag (8. Dezember) kommt es zum Spitzenspiel beim Tabellenführer VfL Kirchheim/Teck.

Im Lager der TSG wusste man um die Heimstärke des Gastgebers. Dementsprechend setzte die TSG auf Stabilität in der Defensive und den Gegner immer wieder durch schnelles Umschaltspiel überraschen. Das war die Vorgabe. Dies setzten die TSG-Jungs im ersten Spielabschnitt gut um.

Die SG Sonnenhof Großaspach versuchte es mit langen Diagonalbällen auf die schnellen Außen. Dies war für die Jungs vom Sauerbach gut zu verteidigen. In der 15. Spielminute die erste gute Chance für die TSG. Dennis Ulrich setzte sich auf der linken Außenbahn durch. Seine Hereingabe landete an der Unterkannte der Latte und sprang wieder zurück ins Spielfeld. Dies gab den Jungs Selbstvertrauen.

Immer wieder wurde der Ball vom Gegner abgefangen und die Angriffe schnell nach vorne getragen.

Leider, fehlte die letzte Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor. Die Führung dann fast mit dem Halbzeitpfiff. Einen Freistoß in der 45. Spielminute  von Dennis Ulrich fälschte ein Spieler von der SG Sonnenhof unglücklich ins eigene Tor ab. Somit  ging es mit einer nicht ganz unverdienten Führung in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit ein anderes Bild. Die Gastgeber nahmen das Spiel in die Hand.

Auf Seiten der TSG hatte man keinen Zugriff mehr auf das. Spiel. Nach einem Fehler im Spielaufbau der TSG erzielte Yannik Riedlinger den 1:1-Ausgleich. Die Gastgeber drängten von nun an auf den Führungstreffer. Die Jungs vom Sauerbach konnten aber geschickt verteidigen. Ab der 75. Spielminute verflachte das Spiel. Als der gut leitende Schiedsrichter das Spiel in der 93. Minute abpfiff waren beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden. Somit schließen die Jungs vom Sauerbach die Vorrunde als Tabellenzweiter ab. Zum ersten Spiel in der Rückrunde geht es am Samstag nach Kirchheim. Gleichzeitig das Topspiel Erster gegen Zweiter. Im Lager der TSG wird man alles daran setzen, um was Zählbares mit nach Hause zu bringen.

TSG: Hägele – Ulrich, Gröner, Lo Giudice (86. Eßwein), Schwarzer, Nietzer, Rieger, Beyer, Schmidt (46. Sedlastschek), Stas.

Tore: 0:1 Nahrath (45./ET), 1:1 Riedlinger (49.).

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen SG Sonnenhof Großaspach

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach gastiert am Samstag (1. Dezember) bei der SG Sonnenhof Großaspach. Anpfiff der Verbandsstaffel-Partie ist um 12 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der mechtronik-Arena.

Vierter gegen Zweiter lautet die Konstellation des Spitzenspiels am 13. Spieltag der Verbandsstaffel-Nord. Der Nachwuchs de Drittligisten hat 23 Zähler auf der Habenseite und sehnt sich nach einem Aufstieg in die EnBW-Oberliga. Zwei Zähler besser als die SGS rangiert die Elf von Jürgen Roder und Jörg Eßwein auf dem zweiten Platz. Für die Jungs vom Sauerbach ein perfektes Resultat. Nach dem 1:1 gegen den FSV Hollenbach wollen die Mannen aus der Weststadt mit einem Dreier die Vorrunde abschließen und dem VfL Kircheim/Teck auf den Fersen bleiben. „Wir freuen uns auf das Spiel gegen die SG Sonnenhof. Es ist immer was Besonderes im Schatten der mechatronik-Arena zu spielen. Dieses Mal ist es sogar noch das Spitzenspiel. Eine zusätzliche Motivation für meine Jungs“, sagt TSG-Trainer Jürgen Roder. Um eine Woche später erneut ein Spitzenspiel gegen den VfL Kirchheim/Teck zu haben, müssen die Weilermer etwas Zählbares mit auf die Ostalb bringen. „Wir gehen an unsere Leistungsgrenze, dann sind wir gespannt, was am Ende dabei rauskommt“, so der TSG-Trainer.

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen FSV Hollenbach

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach empfängt am Samstag (24. November) den FSV Hollenbach im VR-BANK Sportpark. Anpfiff der Partie ist um 16.30 Uhr.

Zuletzt unterlag die Elf von Jürgen Roder und Jörg Eßwein der TSG Backnang mit 2:4 und musste die Tabellenführung an den VfL Kirchheim/Teck abgeben. Gegen den Siebten FSV Hollenbach wollen die Mannen aus der Weststadt nun wieder in die Erfolgsspur zurück. Das Nachwuchsteam des Verbandsligisten trennte sich am letzten Spieltag gegen den SGV Freiberg II mit 2:2. Musste dadurch einen Platz nach hinten. Die TSG liegt trotz der Niederlage in Backnang voll im Soll. In den letzten drei Spielen vor der Jahreswende gilt es nun diesen positiven Trend fortzusetzen und sich ein Polster für die Winterpause zu schaffen. Ein Dreier gegen den FSV Hollenbach wäre sicher ein Anfang vor den Spielen gegen die SG Sonnenhof Großaspach und den Ligaprimus VfL Kirchheim/Teck.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen TSG Backnang

Nach vier Siegen in Folge unterlagen die Jungs der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am elften Spieltag der Verbandsstaffel- Nord beim Auswärtsspiel in Backnang mit 2:4.

Auf Seiten der TSG wusste man, dass die TSG Backnang sehr Heimstark war. Wurden die bisherigen neun Punkte allesamt auf eigenem Platz geholt. Backnang begann sehr defensiv. Gegen die massiv stehende Fünferkette tat man sich über die gesamte Spielzeit sehr schwer. Bereits nach vier Spielminuten erzielte Backnang die Führung zum 1:0. Dies gab der Heimmannschat auftrieb. Das Team von Jürgen Roder und Jörg Eßwein kam einfach nicht in Spiel. Die Angriffe wurden zu unkonzentriert und hektisch vorgetragen. In der 41. Spielminute dann doch der Ausgleich. Samuel Schwarzer brachte einen Freistoß in den Strafraum. Dieser wurde von einem Backnanger Spieler ins eigene Tor befördert. 1:1. Backnang zeigte sich nicht geschockt und erzielte mit dem Halbzeitpfiff die erneute Führung. Hofherrnweiler kam nach der Pause gut ins Spiel. Jan Rieger hatte in der 46. Spielminute den Ausgleich auf dem Fuß. Der Torspieler aus Backnang konnte sensationell parieren. Die Jungs vom Sauerbach drückten nun auf den Ausgleich. Adrian Grimm und Patryk Stass scheiterten aber am Torspieler. Nach einem Konter in der 67. Spielminute erhöhte Backnang dann auf 3:1. Die Jungs vom Sauerbach steckten aber nicht auf. Nach einer Flanke in der 79. Spielminute stand Patryk Stas goldrichtig und köpfte zum 3:2 ein. In den letzten zehn Spielminuten warf Hofherrnweiler nun alles nach vorne. Der Ausgleich sollte aber nicht fallen. Wiederum nach einem Konter erzielten die Backnanger den Endstand zum 4:2. Die Niederlage wäre mit einer konzentrierten Einstellung zu vermeiden gewesen. Aber an diesem Tag auch ein verdienter Sieg für Backnang. Am kommenden Samstag (24. November) ist der FSV Hollenbach zu Gast in Hofherrnweiler. Anpfiff ist um 16:30 Uhr im VR-BANK-Sportpark.

TSG: Hägele – Ulrich (81. Eßwein), Gröner, Lo Giudice (57. Schlosser), Schwarzer, Nietzer (67. Sedlatschek), Rieger, Stas, Beyer (46. Schmidt), Krohmer, Grimm.

Tore: 1:0 (4.), 1:1 Eigentor (41.), 2:1 (46.), 3:1 (67.), 3:2 Stas (79.), 4:2 (83.).

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen TSG Backnang

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach tritt am Sonntag (18. November) bei der TSG Backnang an. Das Spiel bei der Jugend des Oberligisten wird um 13 Uhr angepfiffen.

Jürgen Roder und sein Co-Trainer Jörg Eßwein wollen auch beim Namensvetter in Backnang die Siegesserie fortsetzen. Nach zehn Spielen belegt das Team vom Sauerbach den ersten Platz. Zuletzt wurde der TSV Weilheim/Teck mit 9:1 vom Platz gefegt. Dem Trainer-Duo ist aber auch bekannt, dass solche Ergebnisse keine Selbstläufer sind. „Wir müssen gut vorbereitet in das Spiel gehen. Backnang steckt momentan im Keller fest. Es ist uns aber auch bekannt, dass die TSG besser ist, als es der aktuelle Platz aussagt“, sagt Jürgen Roder. Ob der Trainer seiner Erfolgself vertraut, bleibt abzuwarten. „Das Team hat unter der Woche sehr gut gearbeitet. Mein Co und ich werden uns nach dem letzten Training mit der Aufstellung auseinandersetzen und dann entscheiden wir“.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen TSV Weilheim/Teck

Am zehnten Spieltag der Verbandsstaffel-Nord hatte die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den TSV Weilheim zu Gast. Nach anfänglichen Schwierigkeiten behielt das Team von Jürgen Roder und Jörg Eßwein mit 9:1 die Oberhand und festigte Platz ein.

Weilheim versuchte von Beginn an die Jungs vom Sauerbach früh unter Druck zu setzen. Damit tat sich die TSG am Anfang etwas schwer. Der TSV spielte bis zum Strafraum sehr gut, aber der Abschluss fehlte. In der neunten Spielminute dann die frühe und auch etwas überraschende Führung. Adrian Grimm wurde auf die Reise geschickt.  Grimm behielt die Ruhe vor dem Tor und schob eiskalt zum 1:0 ein. Dies war ein Schock für die Gäste. Bereits in der 15. Spielminute erhöhte Elvan Beyer nach einer schönen Einzelaktion auf 2:0. Nur vier Spielminuten später war es Jan Rieger der mit einem Schuss in den Torwinkel das 3:0 markierte. Weilheim zeigte sich zunächst nicht geschockt und konnte in der 22. Spielmiute durch Sebastain Huonker auf 3:1 verkürzen. Wiederum Elvan Beyer war es dann in der 31. Spielminute den drei Tore Abstand mit dem 4:1 wieder herstellte. Die Vorentscheidung dann in der 45. Spielminute. Nach einem Foulspiel an Dennis Ulrich zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Dies wollte ein Spieler von Weilheim nicht akzeptieren und bekam nach heftigen reklamieren die rote Karte. Tim Krohmer verwandelte dann sicher zum 5:1. Damit ging es in die Pause. Nach der Pause verflachte die Partie ein wenig. Weilheim beschränkte sich aufs Verteidigen.

Der eingewechselte Patryk Stas erhöhte in der 77. Spielminute  auf 7:1. Elvan Beyer in der 81. und Jan Rieger in der 89. Spielminute sorgten dann für den Endstand von 9:1. Damit stehen nach zehn Spieltagen sensationelle 24 Punkte und 44:16 Tor auf der Habenseite. Am kommenden Sonntag sind die TSG-Jungs bei der TSG Backnang zu Gast. Anpfiff ist am Sonntag um 13 Uhr.

TSG: Hägele – Ulrich (72. Eßwein), Gröner, Lo Giudice, Schwarzer, Nietzer, Rieger, Sedlatschek (46. Schlosser), Beyer, Krohmer (61. Schmidt), Grimm (61. Stas).

Tore: 1:0 Grimm (9.), 2:0 Beyer (15.), 3:0 Rieger (19.), 3:1 Huonker  (22.), 4:1 Beyer (31.), 5:1 Krohmer (45./FE), 6:1 Grimm (46.), 7:1 Stas (77.), 8:1 Beyer (81.), 9:1 Rieger (89.).

 

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen TSV Weilheim/Teck

Am zehnten Spieltag der Verbandsstaffel empfängt die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Fünften TSV Weilheim/Teck. Los geht die Partie am heutigen Samstag um 18 Uhr im VR-BANK Sportpark.

21 Punkte nach neun Spielen stehen auf der Habenseite der Jungs von Jürgen Roder und Jörg Eßwein. Dies bedeutet Rang eins. Doch die Trainer lassen sich davon nicht blenden, denn die beiden Niederlagen waren jeweils deutlich. „Der Tabellenplatz ist eine Momentaufnahme und darüber freuen wir uns. Wir wissen aber auch, dass wir alleine in den zwei Niederlagen elf Gegentore bekommen haben. Deshalb sind wir gewarnt. Mit Weilheim kommt ein starker Gegner an den Sauerbach, da müssen wir alles geben, damit die drei Zähler in der Weststadt bleiben.“

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen TSV Ilshofen

Auswärts beim TSV Ilshofen kämpft die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in der  Verbandsstaffel um wichtige Punkte. Anpfiff der Partie ist am heutigen Samstag (3. November) um 13.30 Uhr.

Nach dem Sieg gegen den SVK Rutesheim rutschte die TSG auf den ersten Tabellenplatz der Verbandsstaffel. Mit 18 Punkten aus acht Spielen befindet sich das Team von Jürgen Roder und Jörg Eßwein voll im Soll. Beim Neunten Ilshofen wollen die Jungs aus der Weststadt nachlegen. „Wir haben diese Woche weiterhin konzentriert gearbeitet und wollen auch in Ilshofen an unsere Leistungsgrenze gehen. Nur, wenn uns das gelingt, dann können wir dort etwas mitnehmen“, sagt TSG-Trainer Jürgen Roder.

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen SVK Rutesheim

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach komplettiert am Samstag (27. Oktober) den Spieltag im VR-BANK Sportpark. Ab 18 Uhr empfängt das Team von Jürgen Roder und Jörg Eßwein den SVK Rutesheim.

Sieben Spiele, fünf Siege und zwei Niederlagen – so lautet die Bilanz der TSG in der Verbandsstaffel. Nach dem 6:0-Sieg beim GSV Maichingen wollen die Jungs aus der Weststadt nun nachlegen. Mit dem SVK Rutesheim kommt eine Elf an den Sauerbach, die neun Punkte auf der Habenseite hat. Der Abstand auf die hinteren Ränge beträgt gerade einmal zwei Zähler. „Rutesheim wird gegen uns alles geben und versuchen die drei Punkte zu entführen. Wir müssen höllisch aufpassen, die in der Liga herrscht ein gleiches Niveau. Jeder kann jeden schlagen“, so TSG-Trainer Jürgen Roder.