TSG-Logo

Tentonis, Serejo und Barth bleiben

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach setzt die Planungen für die Verbandsliga-Saison 2022/23 fort. Neben Daniel Serejo konnten die Verantwortlichen des Weststadt-Clubs auch die beiden Torhüter Joshua Barth und Stylianos Tentonis weiter an den Verein binden.

Nach dem 3:1-Auswärtssieg beim FC Wangen gab es bei der TSG kein Halten mehr. Frühzeitig feierte die Elf von Patrick Faber und Marc Ruppert den Klassenerhalt und konnte die Erwartungen des Vereins damit mehr als erfüllen. Ab jetzt können die Verantwortlichen den Fokus auf die anstehende Verbandsliga-Saison richten. Der sportliche Leiter Christoph Discher konnte Routinie Daniel Serejo sowie die beiden Keeper Joshua Barth und Stylianos Tentonis vom Konzept der TSG überzeugen.

Daniel Serejo: Der 31-jährige Angreifer wechselte 2019 aus dem Schwerzer in Schwäbisch Gmünd an den Sauerbach. Von Beginn an bereicherte er mit seiner Spielweise die TSG. In 63 Spielen erzielte der Brasilianer 16 Treffer. Er gehört auf und neben dem Platz zu den wichtigen Säulen der Mannschaft von Patrick Faber und Marc Ruppert, weshalb auch die Verantwortlichen glücklich sind, dass Serejo ein weiteres Jahr das TSG-Trikot tragen wird.

Joshua Barth: Vor der Saison wechselte der Keeper von der U19-Bundesliga-Mannschaft des 1. FC Heidenheim zur TSG. Im Kampf um den Platz zwischen den Pfosten setzte sich Barth gegen Jakob Pfleiderer und Ivan Grazhdankin durch und machte mit spektakulären Paraden auf sich aufmerksam. Er war sicher ein Garant für die starke Vorrunde der TSG. Im Testspiel gegen den SV Neresheim zog sich der Schlussmann eine Verletzung zu und konnte in 2022 bisher kein Spiel bestreiten. Trotz allem unterbreiteten die TSG-Verantwortlichen ihrem Keeper einen Vertrag über drei Jahre, den Barth zu Freude aller unterzeichnet hat.

Stylianos Tentonis: Über die U23 der TSG arbeitete sich Stylianos Tentonis in den Verbandsliga-Kader von Patrick Faber. Nach der Verletzung von Joshua Barth konnte man sich am Sauerbach glücklich schätzen, einen solchen Keeper in seinen Reihen zu haben. Zuletzt überzeugte er und war mit seiner Leistung maßgeblich am frühzeitigen Ligaverbleib verantwortlich. In Zukunft möchte sich der Grieche mit Joshua Barth und Jakob Pfleiderer um die Nummer eins im TSG-Tor bewerben.

 

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit Daniel, Joshua und Stylianos drei wichtige Spieler auf entscheidenden Positionen an uns binden konnten. Nach und nach nimmt der Kader für die neue Saison formen an und wir sind sehr glücklich über den aktuellen Status unserer Arbeit“, so Christoph Discher, der sportliche Leiter des Weststadtclubs.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.