erste Mannschaft

TSG empfängt Spitzenteam zum Derby

Am Samstag um 14 Uhr tritt die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach gegen Normannia Gmünd an.

Gut in Form zeigten sich die Sauerbachkicker zuletzt. Im Spiel gegen den FC Wangen zeigten die Faber-Jungs ihre ganze Klasse und fuhren mit einem 4:0-Triumph und drei Punkten im Gepäck von einer der längsten Auswärtsfahrten nach Hause. Mit einem Spiel weniger als die Konkurrenz auf dem Konto befindet sich das junge Team aus der Aalener Weststadt derzeit auf Position acht in der Tabelle. Mit einer überzeugenden Leistung am Wochenende kann die Faber-Elf auf der Erfolgsspur bleiben und sich nach gutem Saisonstart weiter in der Tabelle festigen. Besonders zwei Spieler sind in den letzten Wochen kaum vom Gegner zu stoppen. Nicola Zahner mit einem Doppelpack im letzten Spiel und Daniel Rembold mit bereits vier Saisontoren überzeugten in dieser frühen Saisonphase bereits auf ganzer Linie.

Auf sie und ihre Teamkollegen kommt aber nicht nur ob der Nähe zur Nachbarstadt ein interessantes Spiel am Samstag zu. Die Normannia startete ebenfalls stark in die Spielzeit und steht derzeit auf Rang drei in der Tabelle. Wirklich überraschend kommt dies allerdings nicht, wenn man sich den stark besetzten Kader der Gmünder zu Gemüte führt. TSG-Kapitän Jo Rief hatte die Normannia schon vor Saisonstart zu den Aufstiegsfavoriten gezählt. Und auch das Team aus dem Schwerzer hat einen 4:0-Sieg vom letzten Wochenende im Rücken. Die unterlegenen Pfullinger sind übrigens im Spiel nach dem Derby Gegner der TSG. Mit einem Sieg an diesem Samstag kann die Faber-Elf aber schon jetzt punktetechnisch mit Normannia Gmünd gleichziehen.

Personell kann das Trainergespann Faber/Ruppert weiterhin beinahe aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Julian Köhnlein wird noch ein paar Wochen brauchen, bis er wieder zum Team stoßen wird. Am Samstag um 14 Uhr im Sparkassenstadion der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach entscheidet sich dann, wer als Sieger aus dem Derby hervorgehen wird. Im ersten Derby er Saison gegen Essingen behielten die Weilermer bereits die Oberhand. Das Team wird alles daran setzen, dass dies auch an diesem Wochenende der Fall sein wird.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.