#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen TSG Backnang

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach tritt am Sonntag (18. November) bei der TSG Backnang an. Das Spiel bei der Jugend des Oberligisten wird um 13 Uhr angepfiffen.

Jürgen Roder und sein Co-Trainer Jörg Eßwein wollen auch beim Namensvetter in Backnang die Siegesserie fortsetzen. Nach zehn Spielen belegt das Team vom Sauerbach den ersten Platz. Zuletzt wurde der TSV Weilheim/Teck mit 9:1 vom Platz gefegt. Dem Trainer-Duo ist aber auch bekannt, dass solche Ergebnisse keine Selbstläufer sind. „Wir müssen gut vorbereitet in das Spiel gehen. Backnang steckt momentan im Keller fest. Es ist uns aber auch bekannt, dass die TSG besser ist, als es der aktuelle Platz aussagt“, sagt Jürgen Roder. Ob der Trainer seiner Erfolgself vertraut, bleibt abzuwarten. „Das Team hat unter der Woche sehr gut gearbeitet. Mein Co und ich werden uns nach dem letzten Training mit der Aufstellung auseinandersetzen und dann entscheiden wir“.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen TSV Weilheim/Teck

Am zehnten Spieltag der Verbandsstaffel-Nord hatte die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den TSV Weilheim zu Gast. Nach anfänglichen Schwierigkeiten behielt das Team von Jürgen Roder und Jörg Eßwein mit 9:1 die Oberhand und festigte Platz ein.

Weilheim versuchte von Beginn an die Jungs vom Sauerbach früh unter Druck zu setzen. Damit tat sich die TSG am Anfang etwas schwer. Der TSV spielte bis zum Strafraum sehr gut, aber der Abschluss fehlte. In der neunten Spielminute dann die frühe und auch etwas überraschende Führung. Adrian Grimm wurde auf die Reise geschickt.  Grimm behielt die Ruhe vor dem Tor und schob eiskalt zum 1:0 ein. Dies war ein Schock für die Gäste. Bereits in der 15. Spielminute erhöhte Elvan Beyer nach einer schönen Einzelaktion auf 2:0. Nur vier Spielminuten später war es Jan Rieger der mit einem Schuss in den Torwinkel das 3:0 markierte. Weilheim zeigte sich zunächst nicht geschockt und konnte in der 22. Spielmiute durch Sebastain Huonker auf 3:1 verkürzen. Wiederum Elvan Beyer war es dann in der 31. Spielminute den drei Tore Abstand mit dem 4:1 wieder herstellte. Die Vorentscheidung dann in der 45. Spielminute. Nach einem Foulspiel an Dennis Ulrich zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Dies wollte ein Spieler von Weilheim nicht akzeptieren und bekam nach heftigen reklamieren die rote Karte. Tim Krohmer verwandelte dann sicher zum 5:1. Damit ging es in die Pause. Nach der Pause verflachte die Partie ein wenig. Weilheim beschränkte sich aufs Verteidigen.

Der eingewechselte Patryk Stas erhöhte in der 77. Spielminute  auf 7:1. Elvan Beyer in der 81. und Jan Rieger in der 89. Spielminute sorgten dann für den Endstand von 9:1. Damit stehen nach zehn Spieltagen sensationelle 24 Punkte und 44:16 Tor auf der Habenseite. Am kommenden Sonntag sind die TSG-Jungs bei der TSG Backnang zu Gast. Anpfiff ist am Sonntag um 13 Uhr.

TSG: Hägele – Ulrich (72. Eßwein), Gröner, Lo Giudice, Schwarzer, Nietzer, Rieger, Sedlatschek (46. Schlosser), Beyer, Krohmer (61. Schmidt), Grimm (61. Stas).

Tore: 1:0 Grimm (9.), 2:0 Beyer (15.), 3:0 Rieger (19.), 3:1 Huonker  (22.), 4:1 Beyer (31.), 5:1 Krohmer (45./FE), 6:1 Grimm (46.), 7:1 Stas (77.), 8:1 Beyer (81.), 9:1 Rieger (89.).

 

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen TSV Weilheim/Teck

Am zehnten Spieltag der Verbandsstaffel empfängt die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Fünften TSV Weilheim/Teck. Los geht die Partie am heutigen Samstag um 18 Uhr im VR-BANK Sportpark.

21 Punkte nach neun Spielen stehen auf der Habenseite der Jungs von Jürgen Roder und Jörg Eßwein. Dies bedeutet Rang eins. Doch die Trainer lassen sich davon nicht blenden, denn die beiden Niederlagen waren jeweils deutlich. „Der Tabellenplatz ist eine Momentaufnahme und darüber freuen wir uns. Wir wissen aber auch, dass wir alleine in den zwei Niederlagen elf Gegentore bekommen haben. Deshalb sind wir gewarnt. Mit Weilheim kommt ein starker Gegner an den Sauerbach, da müssen wir alles geben, damit die drei Zähler in der Weststadt bleiben.“

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen TSV Ilshofen

Auswärts beim TSV Ilshofen kämpft die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in der  Verbandsstaffel um wichtige Punkte. Anpfiff der Partie ist am heutigen Samstag (3. November) um 13.30 Uhr.

Nach dem Sieg gegen den SVK Rutesheim rutschte die TSG auf den ersten Tabellenplatz der Verbandsstaffel. Mit 18 Punkten aus acht Spielen befindet sich das Team von Jürgen Roder und Jörg Eßwein voll im Soll. Beim Neunten Ilshofen wollen die Jungs aus der Weststadt nachlegen. „Wir haben diese Woche weiterhin konzentriert gearbeitet und wollen auch in Ilshofen an unsere Leistungsgrenze gehen. Nur, wenn uns das gelingt, dann können wir dort etwas mitnehmen“, sagt TSG-Trainer Jürgen Roder.

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen SVK Rutesheim

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach komplettiert am Samstag (27. Oktober) den Spieltag im VR-BANK Sportpark. Ab 18 Uhr empfängt das Team von Jürgen Roder und Jörg Eßwein den SVK Rutesheim.

Sieben Spiele, fünf Siege und zwei Niederlagen – so lautet die Bilanz der TSG in der Verbandsstaffel. Nach dem 6:0-Sieg beim GSV Maichingen wollen die Jungs aus der Weststadt nun nachlegen. Mit dem SVK Rutesheim kommt eine Elf an den Sauerbach, die neun Punkte auf der Habenseite hat. Der Abstand auf die hinteren Ränge beträgt gerade einmal zwei Zähler. „Rutesheim wird gegen uns alles geben und versuchen die drei Punkte zu entführen. Wir müssen höllisch aufpassen, die in der Liga herrscht ein gleiches Niveau. Jeder kann jeden schlagen“, so TSG-Trainer Jürgen Roder.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen GSV Maichingen

Einen deutlichen 6:0-Sieg feierte die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach gegen den Aufsteiger der Verbandsstaffel GSV Maichingen und schob sich dadurch auf den zweiten Platz der Tabelle vor.

Gespannt war man auf Seiten der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach wie sich die U19 nach der hohen Niederlage in Freiberg von letzter Woche beim erneuten Auswärtsspiel in Maichingen präsentieren würde. Es entwickelte sich von Anfang ein durchschnittliches Verbandsstaffel-Spiel. Maichingen war auf Sicherheit bedacht und versuchte es immer wieder mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer. Diese Bälle konnten aber gut von der TSG verteidigt werden. Die Jungs vom Sauerbach ließen den Ball zeitweise gut laufen und kamen zu Chancen. Diese blieben aber bis zur 36. Spielminute ungenutzt. In der 37. Spielminute bediente Elvan Beyer mit einem feinen Pass in die Spitze Adrian Grimm. Dieser blieb eiskalt und markierte das 0:1. Kurz von dem Halbzeitpfiff hatte Jan Rieger das 0:2 auf dem Kopf. Freistehend verfehlte er aber das Gehäuse. Somit ging es mit einer knappen, aber verdienten Führung in die Halbzeit. Es dauerte dann bis zur 67. Spielminute für die Vorentscheidung. Elvan Beyer bediente Tim Krohmer. Krohmer ließ sich die Chance zum 0:2 nicht entgehen. Nur drei Spielminuten später konnte Elvan Beyer nach Vorarbeit von Tim Krohmer auf 0:3 erhöhen. Damit war die Moral der Heimmannschaft gebrochen. Wiederum Krohmer war es der in der 80. Minute das 0:4 erzielen konnte. Elvan Beyer in der 88. und Tim Krohmer in der 89. Spielminute schraubten das Ergebnis auf 0:6 hoch. Ein zweifelslos verdienter, wenn auch um zwei Tore zu hoher Sieg für die TSG. Damit stehen nach sieben Spieltagen 15 Punkte auf dem Konto, was gleichzeitig einen sensationellen zweiten Tabellenplatz bedeutet. Im Lager der TSG weiß man dies aber gut einzuschätzen und will weiterhin Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Am kommenden Samstag empfängt die Elf von Jürgen Roder und Jörg Eßwein den Aufsteiger aus Rutesheim am Sauberbach. Anpfiff der Partie ist um 18.00 Uhr.

TSG: Hägele – König (8. Eßwein), Gröner, Lo Giudice, Schwarzer, Nietzer, Rieger (64. Stas), Schmidt, Beyer, Krohmer, Grimm (72. Sedlatscheck).

Tore: 0:1 Grimm (37.), 0:2 Krohmer (67.), 0:3 Beyer (70.), 0:4 Krohmer (80.), 0:5 Beyer (88.), 0:6 Krohmer (89.).

#TSG1899 – Vorschau TSG U19 gegen GSV Maichingen

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach reist am Samstag (20. Oktober) zum Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger GSV Maichingen. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.

Vier Spiele war die Elf von Jürgen Roder ungeschlagen. Mit dieser Serie kämpfte sich die Elf von Jürgen Roder auf den vierten Tabellenplatz hoch. Zuletzt musste man eine bittere 1:5-Niederlage bei der Zweiten des SGV Freiberg einstecken und rutsche dadurch einen Platz ab. Gegen den GSV Maichingen gilt es nun wieder zurück auf die Erfolgsspur zu gelangen. Der GSV sucht als Aufsteiger in der neuen Umgebung noch die Mittel, um Punkte einzufahren. Ein Zähler steht momentan zu buche. Für die TSG ist es in dieser Situation extrem wichtig werden den Gegner nicht auf die leichte zu Schulter zu nehmen. „Wir müssen uns nach der Leistung gegen Freiberg hinterfragen, warum das passiert ist? Das haben wir mit den Jungs unter der Woche gemacht, Fehler angesprochen und wollen nun einen Sieg einfahren. Dass wir gerade jetzt gegen Machingen spielen, macht die Sache nicht einfacher. Wir werden an die Leistungsgrenze gehen müssen. Geschenkt bekommen wir dort nichts“, sagt TSG-Trainer Jürgen Roder.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen SGV Freiberg II

Mit einer 1:5-Niederlage beim SGV Freiberg II kehrte die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Samstag an den Sauerbach zurück. Über die gesamten 90 Spielminuten hatten die TSG-Jungs keinerlei Zugriff auf das Spiel und mussten sich am Ende verdient geschlagen geben.

Viel vorgenommen hatte man sich im Lager der TSG beim Auswärtsspiel in Freiberg. Leider, konnte man dem Gegner über die gesamte Spielzeit keinerlei Paroli bieten. Bereits nach neun Spielminuten konnte der SGV nach einer schönen Kombination in Führung gehen. Die TSG hatte aber die passende Antwort parat. Patryk Stas nutzte einen Fehler in der Hintermannschaft von Freiberg aus und konnte in der 13. Spielminute den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Freiberg zeigte sich aber unbeeindruckt und beherrschte das Spiel nach Belieben. Die TSG-Jungs konnten von nun an nur reagieren. Nach einem Freistoß erzielte Freiberg kurz vor dem Halbzeitpfiff die verdiente 2:1-Führung. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Freiberg dominierte und konnte innerhalb von 15 Spielminuten nach der Pause auf 5:1 erhöhen. In den letzten 30 Spielminuten war die TSG bemüht ein Debakel zu verhindern. Dies gelang letztendlich auch. Ein  auch in dieser Höhe verdienter Erfolg für Freiberg. Nun gilt es in der kommenden Woche wieder die Köpfe frei zu bekommen und am Samstag beim Aufsteiger aus Maichingen zu punkten.

 

TSG: Hägele – Ulrich (60. Eßwein), Gröner, Lo Guidice, Schwarzer, Rieger, Schmidt (60. König), Beyer (60. Aldic), Krohmer, Nietzer, Stas.

Tore: 1:0 Melo (9.), 1:1 Stas (13.), 2:1 Melo (39.), 3:1 Abed (48.), 4:1 Abed (55.), 5:1 Apfelbach (59.).

#TSG1899 – Vorschau TSG U19 gegen SGV Freiberg II

Fünf Spiele, zwölf Punkte – so lautet die Bilanz der U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in der Verbandsstaffel-Nord. Das Team von Jürgen Roder möchte am Samstag (13. Oktober) bei der zweiten Mannschaft des SGV Freiberg nachlegen und den positiven Trend fortsetzen. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr.

Nach dem Debakel zu Beginn gegen den VfL Kirchheim/Teck haben sich die Mannen aus der Weststadt gefangen und sind seit diesem Tag ungeschlagen in der Liga. Nun geht es zur Zweiten des Oberligisten aus Freiberg. Mit neun Punkten rangiert der SGV auf dem sechsten Platz. Zuletzt besiegte man den GSV Maichingen mit 3:1 und machte Boden gut. Die Jungs von Jürgen Roder sind gewarnt, denn es ist immer ein großes Fragezeichen, wen Freiberg letztendlich in Rennen schickt. „Wir konzentrieren uns auf unser Spiel, denn wir können uns nicht speziell auf den Gegner einstellen. Nach der Niederlage zu Beginn wissen meine Jungs aber auch, dass sie alles raushauen müssen, um in dieser Liga bestehen zu können“, sagt TSG-Trainer Roder

#TSG1899 – TSG U19 gegen den 1. FC Heidenheim im A-Junioren-Verbands-Pokal-Württemberg

TSG U19 trifft im VR-Bank Sportpark auf den Bundesliganachwuchs des 1. FC Heidenheim.

Im Rahmen des A-Junioren – Verbands-Pokal – Württemberg trifft unsere U19 auf die A-Junioren des 1. FC Heidenheim. Das Team um Jürgen Roder und Jörg Eßwein hofft auf zahlreiche Unterstützung durch unsere TSG-Anhänger.

Ganz nach dem allseits bekannten Motto: „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“, fiebern Trainer und Spieler der Partie bereits entgegen.

Spielbeginn ist am Mittwoch, 03.10.2018 um 11 Uhr im VR-Bank Sportpark.