#TSG1899 – Spielbericht und Vorschau TSG U19

Mit einem 8:2-Auswärtserfolg beim Aufsteiger Neckarsulm kehrte die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Sonntag an den Sauerbach zurück. Dank dieses Torfestivals glichen die Jungs von Jürgen Roder die bittere 0:6-Niederlage des ersten Spieltags aus.

Nach der hohen Auftaktniederlage letzte Woche gegen Kirchheim war man gespannt auf die Reaktion der Mannschaft. Zumal der Aufsteiger aus Neckarsulm am ersten Spieltag mit einem 6:0-Heimerfolg gegen Freiberg aufhorchen ließ. Von Beginn an nahmen die TSG-Jungs das Heft in die Hand und attackierten den Gegner früh in der eigenen Hälfte. Damit kamen die Gastgeber nicht zurecht. Adrian Grimm sorgte bereits in der sechsten Spielminute die Führung für die TSG. Diese Führung hielt aber genau vier Spielminuten. Neckarsulm konnte nach einem Fehler im Spielaufbau umgehend den Ausgleich erzielen. Die TSG zeigte sich aber nicht geschockt. Elvan Beyer markierte kurze Zeit später das 2:1. Nach einem Eckball durch Tim Krohmer konnte Jannik Schmidt die Verwirrung im Strafraum ausnützen und zum 3:1 in der 20. Spielminute einschieben. Dies gab natürlich Selbstvertrauen für die komplette Mannschaft. Jonas Niezter markierte mit einem Sonntagsschuss in den Winkel in der 27. Spielminute das 4:1. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Nach der Pause das gleiche Bild. Die TSG attackierte früh und zwang Neckarsulm immer wieder zu Fehlern. Elvan Beyer sorgte mit einem Doppelpack für die endgültige Entscheidung. Damit aber noch nicht genug. Adrian Grimm ließ sich die Chance in der 68. Spielminute, als er alleine auf den gegnerischen Torspieler zulief, nicht nehmen und markierte das 7:1. Der eingewechselte Patryk Rafal Stas erhöhte in der 79. Minute auf 8:1. Neckarsulm verkürzte in der 90. Spielminute noch auf 8:2.
Durch eine mannschaftliche Geschlossenheit ein auch in dieser Höhe verdienter Auswärtserfolg für die TSG-Jungs. Am heutigen Mittwoch kommt es dann im Pokal zum Wiedersehen mit dem VFL Kirchheim. Anpfiff ist um 19:30 Uhr im VR Bank Sportpark. Hierbei gilt es ein positives Ergebnis mitzunehmen für das anstehende Derby am Samstag gegen die Normania aus Gmünd.

TSG: Hägele – Ulrich (76. König), Gröner, Schlosser, Schwarzer, Nietzer, Grimm (69. Sedlatschek), Krohmer (76. Eßwein), Beyyer, Rieger (62. Stas), Schmidt.
Tore: 0:1 Grimm (6.), 1:1 Öz (10.), 1:2 Beyer (13.), 1:3 Schmidt (20.), 1:4 Nietzer (27.), 1:5 Beyer (57.), 1:6 Beyer (60.), 1:7 Grimm (68.), 1:8 Stas (79.), 2:8 Climaco (90.).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.