TSG-Logo

Planung Neubau: Rasenspielfeld und Gebäude mit Funktionsräumen und Tribühne

Wie bei der Mitgliederversammlung am 10.06.2021 vorgestellt, plant die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Neubau eines Gebäudes mit Funktionsräumen und einer Tribühne.

Achim Pfeifer erwähnte in Anwesenheit von Sportbürgermeister Karl-Heinz Ehrmann ausdrücklich, dass die Sportplätze- und Hallenbelegungen seitens der Stadt Aalen endlich überprüft werden müssen.
Bereits seit etlichen Jahren herrscht eine Unterversorgung in der Weststadt – welche auch durch Gutachten festgestellt wurde. Die Stadt Aalen muss endlich handeln und die Belegungspläne den Entwicklungen anpassen.

Vor allem die Situation im Fußball kann so nicht weitergehen, es muss dringend gehandelt werden.

Die Platzsituation bei der TSG ist seit Jahren schlecht, das eigentliche Hauptspielfeld entlang der TSG-Halle wird seit Jahren vom Maulwurf untergraben – welcher nicht bekämpft werden darf – und besitzt nebenbei auch kein Flutlicht. Der Trainingsplatz/Nebenplatz bei den Tennisplätzen – auf dem das neue Gebäude entstehen soll – hat ein Gefälle von 2 Metern und ist seit Jahren nach Regenfällen z.T. bis zur Mittellinie überflutet.

Der geplante Neubau ist daher laut Achim Pfeifer „alternativlos“ und Achim Pfeifer appellierte an die Stadt Aalen, dass diese nun von der Bremse gehen muss, was den Sport in der Weststadt angeht.

Mit dem Neubau könne „die Attraktivität des Vereins zukunftsorientiert verbessert werden“.
Geplant ist:
– modernen Rasenspielfeld
– Funktionsgebäude südlich des Platzes
– Spieler- und Schiedsrichterkabinen
– Toiletten
– Catering
– Physiotherapie
– überdachte Tribüne vorgesehen mit Platz für 200 bis 500 Zuschauern
– Sponsorenränge

Wunschtermin zur Einweihung wäre zur Saison 2022/2023.

Die Pläne liegen auf dem Tisch, die Genehmigung und die Finanzierung fehlen noch.

30% der Kosten müsste die Stadt Aalen gemäß der allgemeinen Sportförderrichtlinien übernehmen, der WLSB hat einen Betrag von ca. 100.000,- € in Aussicht gestellt – den Rest müsste die TSG aufbringen
Der Neubau würde allerdings auch viele Marketingmöglichkeiten bieten, die ausgeschöpft werden könnten.

Das Vorhaben soll den TSG-Mitgliedern bei einer außergewöhnlichen Mitgliederversammlung zur Abstimmung vorgestellt werden.

 

Illustration: AIP – Architekten Ingenieur und Partner

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.