#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen SGV Freiberg II

In der Verbandsstaffel hat die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Samstag (12. Mai) den SGV Freiberg II zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr im VR-BANK Sportpark.

Die Formkurve der Jungs der von Jürgen Roder und Udo Zolnai zeigt in den letzten Wochen nach unten. Doch in den letzten Spielen wollen die Weilermer alles raushauen, um wichtige Punkte im Abstiegskampf einzufahren. Gast bei der TSG ist die zweite Mannschaft des SGV Freiberg. Die Freiberger belegen momentan den fünften Platz und reisen ohne Druck an den Sauerbach.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen VfL Kirchheim

Wiederum keinen Punktgewinn gab es für die U 19 der TSG Hofherrnweiler Unterrombach am 22. Spieltag der Verbandsstaffel-Nord. 0:3 unterlag das Team von Jürgen Roder und Udo Zolnai beim VfL Kirchheim/Teck und steckt nun mitten im Abstiegskampf.

Man hatte sich viel vorgenommen beim Tabellenzweiten aus Kirchheim. Dieses Vorhaben hielt gerade mal acht Spielminuten. Nach einer Flanke von der linken Seite kam Simon Prinz aus zwei Metern frei zum Kopfball. Er nahm das Geschenk dankend an und erzielte die Führung für Kirchheim.
Nach einem Foulspiel im Strafraum in der 21. Spielminute zeigte der Unparteiische zu recht auf den Strafstoßpunkt. Tim Mank verwandelte eiskalt für die Heimmannschaft. Die erste Chance für die TSG in der 26. Spielminute. Adrian Grimm setzte sich auf der rechten Seite durch. Seine Hereingabe war leider zu ungenau und die Kirchheimer Hintermannschaft konnte in letzter Sekunde klären. Einen Schuss von Thomas Kardas in der 37. Minute konnte der Torspieler klären. Die Entscheidung dann in der 60. Spielminute. Ein Freistoß von der Mittellinie landete zur Überraschung von allen im Netz. Somit war die Moral der TSG Jungs gebrochen. Kirchheim verwaltete geschickt das Ergebnis. Die TSG konnte sich in der Offensive nicht mehr durchsetzen. Somit blieb es beim 3:0-Endstand.

TSG: Enis Cakar – Nick Grimm, Robin Zolnai, Leon Niess (68. Jonas Eßwein), Simon Rupp, Thomas Kardas, Fabrizio Lo Giuldice (46. Jannik Schmidt), Jonas Nietzer, Samuel Schwarzer (46. Jan Rieger), Dominik Eller, Adrian Grimm (63. Tim Krohmer).
Tore: 1:0 Simon Prinz (9.), 2:0 Tim Mank (22.), 3:0 Ammar Memic (61.)

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen VfL Kirchheim/Teck

VfL Kirchheim/Teck heißt der kommende Gegner der U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in der Verbandsstaffel. Anpfiff der Partie ist am Samstag (5. Mai) um 17 Uhr auf dem Sportgelände des VfL.

Nach der deutlichen Niederlage gegen den TV Pflugfelden müssen die Jungs von Jürgen Roder und Udo Zolnai wieder auf die Erfolgsspur kommen. Dies soll beim Auswärtsspiel in Kirchheim/Teck gelingen. Der VfL belegt mit 38 Zählern Rang vier und hat noch Ambitionen auf Rang zwei in der Tabelle. „Wir kennen die Aufgabe, aber dürfen uns nicht auf den Gegner konzentrieren, sondern müssen an unsere Stärken glauben. Dass die Jungs Fußballspielen können, das haben sie schon häufig gezeigt“, sagt TSG-Trainer Jürgen Roder. Nach den Negativerlebnissen werden die Jungs aus der Weststadt alles daran setzen, damit die Punkte mit auf die Ostalb kommen. Es wären sehr wichtige Zähler.

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen TV Pflugfelden

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach empfängt am Samstag (28. April) den TV Pflugfelden im VR-BANK Sportpark. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.
Jürgen Roder und Udo Zolnai konnten nach der Absage gegen den VfL Herrenberg durchatmen. Mit den drei zugeschriebenen Punkten rutschte das Team aus der Weststadt auf den sechsten Platz vor. Vom Klassenerhalt kann aber noch keine Rede sein. „Wir brauchen noch einige Zähler“, so Jürgen Roder. Gegen den TV Pflugfelden wollen die Jungs nachlegen und einen weiteren Schritt nach oben machen. Der TVP belegt zur Zeit mit 27 Punkten den zehnten Platz. Zuletzt besiegte der TV den SV Bonlanden mit 7:0 und sammelte Selbstvertrauen für die entscheidende Phase in der Saison. „Wir stellen uns auf einen Gegner mit breiter Brust ein. Meine Jungs müssen voll dagegenhalten, sonst werden wir auch vor heimischer Kulisse nicht holen“, so Roder.

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen VfL Herrenberg

3:2 besiegte die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach zuletzt den SV Bonlanden und verschaffte sich etwas Luft im Kampf um den Ligaverbleib. Am Samstag (21. April) reist die Elf von Jürgen Roder und Udo Zolnai zum VfL Herrenberg. Anpfiff ist um 17 Uhr.

 

Durchatmen lautete die Devise von Jürgen Roder und Udo Zolnai nach dem Sieg gegen den SV Bonlanden zuletzt. Im kommenden Spiel gegen den VfL Herrenberg möchte die TSG nachlegen, um dem Ligaverbleib einen weiteren Schritt näher zu kommen. „Wir müssen wieder konzentriert zu Werke gehen. Dürfen uns von der Situation nicht blenden lassen. Herrenberg ist zwar Letzter, aber meistens sind solche Gegner gefährlich“, sagt Jürgen Roder. Sein Team konnte durch den Dreier gegen Bonlanden die Durststrecke beenden. Es sind aber noch ausreichend Spiele in denen die TSG an diese Leistung anknüpfen muss.

#TSG1899 – Vorschau TSG U19 gegen SV Bonlanden

Nach den deutlichen Niederlagen zuletzt gegen den FSV Hollenbach und die TSG Backnang empfängt die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Samstag (14. April) den SV Bonlanden im VR-BANK Sportpark. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.

Die Leistungskurve der Mannschaft von Jürgen Roder und Udo Zolnai zeigt in den letzten Wochen leider nach unten. Deutliche Niederlagen gegen Hollenbach und Backnang konnten nicht verhindert werden und sorgten dafür, dass die TSG in den Abstiegsstrudel geraten ist. Doch noch beträgt der Abstand auf die Abstiegsränge fünf Punkte. „Wir haben den Ernst der Lage erkannt und wissen, dass wir noch einige Punkte benötigen, um die Liga zu halten. Dass wir das Zeug dazu haben wissen wir. Nun gilt es die nötigen Leistungen auf dem Feld zu zeigen“, sagt Jürgen Roder. Gegen den SV Bonlanden zählt daher nur ein Dreier. „Bonlanden hat bisher drei Zähler auf dem Konto. Das Hinspiel hat aber gezeigt, dass der SVB mehr Potenzial hat, als der momentane Tabellenplatz aussagt. Damals mussten wir alles raushauen, damit wir die Partie zu unseren Gunsten entscheiden konnten“, sagt Jürgen Roder. Wen der Trainer aufs Feld schicken wird, bleibt abzuwarten. „Wir hoffen, dass zahlreiche Fans in den VR-BANK Sportpark kommen werden, um uns zu unterstützen. Ich hoffe, dass durch unsere Leistung der Funke vom Feld auf die Zuschauer überspringen wird“, sagt Roder.

#TSG1899 – Nächster TALENTSICHTUNGSTAG des VfR und der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am 15. APRIL

Eine gute Resonanz fand das gemeinsame Sichtungstraining des VfR Aalen und der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach.

Ihr konntet nicht dabei sein? Kein Problem! Der nächste Sichtungstag steigt bereits am 15. April auf dem Kunstrasenplatz der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach.
Von 10 Uhr bis 13 Uhr können interessierte Nachwuchskicker der Jahrgänge 2008 – 2004 vorspielen (Treffpunkt 9.30 Uhr), von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr sind die
Jahrgänge 2003 und 2002 dran (Treffpunkt 13 Uhr).

Anmeldungen für den Talentsichtungstag können unter Angabe der Spielerdaten (Geburtsdatum, Verein, Position, starker Fuß, etc.) per
E-Mail an felix.schmidt@vfr-aalen.de oder telefonisch bei Jürgen Erhardt unter 0152 085 77 855 eingereicht werden.

Schaut vorbei!

#TSG1899 – TSG U19 beim Tabellenführer in Backnang

Nach der deutlichen 1:5-Niederlage gegen den FSV Hollenbach reist die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Sonntag (8. April) zum Tabellenführer der Verbandsstaffel TSG Backnang. Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr.

Die Jungs von Jürgen Roder und Udo Zolnai kommen nach der Winterpause einfach nicht in Tritt. Vor allem in den letzten Spielen hat die TSG den Vorsprung auf die Abstiegsplätze verspielt. Nun gilt es schnellstmöglich wieder den Schalter umzulegen. Dass nun gerade der Tabellenführer TSG Backnang auf die Jungs aus der Weststadt wartet mag auf dem Papier her eine komplizierte Aufgabe sein, jedoch können die TSGler befreit aufspielen. Ein Zähler wäre eine Überraschung.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen FSV Hollenbach

Mit einer 1:5-Auswärtsniederlage kehrte die U 19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Ostersamstag vom Gastspiel beim FSV Hollenbach zurück auf die Ostalb. Für die Jungs von Jürgen Roder und Udo Zolnai geht es am Wochenende gegen den Tabellenführer TSG Backnang.

Die Heimmannschaft ging schon in der 16. Spielminute durch Sebastian Hack in Führung. Wiederum Sebastian Hack war es der in der 31. Spielminute das 2:0 erzielte. In der 36. Spielminute schien das Spiel dann schon zu Gunsten von Hollenbach entschieden zu sein. Jonas Limbach markierte das 3:0. Die TSG kam aber nochmals für kurze Zeit zurück ins Spiel. Thomas Kardas konnte mit einem satten Schuss in der 37. Spielminute auf 3:1 verkürzen. In der zweiten Halbzeit bekam die TSG keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Die Entscheidung dann in der 56. Spielminute. Sebastian Hack markierte mit seinem dritten Treffer an diesem Tage das 4:1. Den Schlusspunkt setzte Jonas Limbach in der 77. Spielminute zum 5:1. Nach dieser Niederlage stecken die Jungs vom Sauerbach mitten im Abstiegskampf. Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenführer nach Backnang.

TSG: Cakar – Nick Grimm (76. Deniz Aldic), Robin Zolnai, Simon Schneider (46. Fabrizio Lo Giudice), Simon Rupp, Thomas Kardas, Samuel Schwarzer, Jonas Nietzer, Jannik Schmidt (41. Jan Rieger), Dominik Eller, Adrian Grimm.
Tore: 1:0 Hack (17.), 2:0 Hack (31.), 3:0 Limbach (36.), 3:1 Kardas (37.), 4:1 Hack (56.), 5:1 Limbach (77.).

#TSG1899 – Jugendfußball sucht Verstärkung

Für die Saison 2018/2019 sucht die

TSG Hofherrnweiler-U. 1899 e.V. / Jugendfußball

noch Verstärkung in verschiedenen Jugenden.

Du bist ein engagierter Jugendtrainer und kannst dir vorstellen bei der TSG mitzuwirken!

Dann melde dich einfach unter

info@tsg-jugendfussball.de oder fussball_jugend@tsg-hofherrnweiler.de