Zahlreiche erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler der TSG geehrt

181 Sportlerinnen und Sportler der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach wurden am vergangenen Sonntag, den 1. März, bei der vereinsinternen Sportlerehrung für ihre letztjährigen Leistungen gelobt. Bei einer bis auf den letzten Stuhl besetzten TSG Halle begrüßte der 1. Vereinsvorsitzende Achim Pfeifer die Anwesenden, darunter den Bürgermeister der Stadt Aalen, Wolf-Dietrich Fehrenbacher und Hans-Peter Weber, den Vorstandssprecher der VR-Bank und gleichzeitig Hauptsponsor der TSG

Pfeifer sprach erneut die erdrückende Finanzlage des größten Vereins in Aalen an, der im kommenden Jahr die Instandhaltungskosten von 170 000 Euro für die eignen Sportanlagen kaum tragen könne. Um mit der neuen Zeit und den neuen Anforderungen auf dem Freizeitmarkt mithalten zu können, deutete er zudem für Vereine innovative und notwendige Sportangebote an, die im Laufe der kommenden Monate verwirklicht werden sollen. "Sportvereine und Fitnessstudios können sich wunderbar ergänzen", so Pfeifer, sodass sich dabei auch auf der finanziellen Ebene für die TSG neue Chancen eröffnen werden. Das Ehrenamt stellte Pfeifer als wesentlichen Eckpfeiler des Vereinslebens heraus, das maßgeblich für die aktuellen Erfolge verantwortlich sei.
Im Anschluss ergriff Hans-Peter Weber stellvertretend für die unterstützende VR-Bank das Wort und unterstrich die gesellschaftspolitische Leistung der Vereine, lobte in diesem Zusammenhang ebenfalls die ehrenamtliche Beteiligung der Eltern, Übungsleiter, Trainer und Gönner der TSG. Ganz besonders wichtig sei es, die Finanzierungsstruktur der Vereine neu zu überdenken und damit vor allem das Engagement der aktiven Vereinsmitglieder zu honorieren und das bestehende Angebot weiterhin zu ermöglichen.
Bürgermeister Fehrenbacher bezog sich danach auf die von Achim Pfeifer angeführten Finanzsorgen der TSG und stellte eine Entlastung des Vereins in Aussicht. Auch zeigte er sich beeindruckt, dass entgegen des demografischen Wandels die TSG nicht mit einer schwindenden, sondern im Gegenteil mit einer stetig steigenden Mitgliederzahl gesegnet sei. Im Hinblick auf die zahlreichen Erfolge, der zu ehrenden TSG’ler sprach er zudem von einem guten Verein, dem auch weiterhin eine gute Zukunft gesichert werden müsse.
Die nachfolgenden Ehrungen leitete Mike Geschwinder souverän und gratulierte den insgesamt 181 Sportlerinnen und Sportlern persönlich. Die Jungen der Fußball E-Junioren unter Trainer Attila Acioglu waren vollzählig vor Ort und nahmen die Ehrung geschlossen entgegen. Aufgrund eines Vorbereitungsspiels waren dagegen nur vier Spieler der Meistermannschaft in der B-Jugend-Bezirksstaffel (U17) anwesend. Als Württembergischer Meister und Vierter der Deutschen Meisterschaften konnten sich die Fußballer (Ü32) beglückwünschen lassen, die alten Herren (Ü40) wurden als Bezirksmeister geehrt.
Bei den insgesamt 18 Ehrungen der Leichtathletik-Abteilung wurden unter anderem Speerwerferin Mara Schröder für ihre Qualifikation und Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft gelobt, wie auch Maximilian Burk, der den zweiten Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Mehrkampf belegte. 32 Mitglieder der Tennisabteilung erhielten für eine äußerst erfolgreiche Saison Ehrungen. So stiegen im vergangenen Jahr u.a. die Ü40-Herren in die Staffelliga, die Damen in die Bezirks-Oberliga auf. Antonio Kraiyowitz erreichte bei der Deutschen Meisterschaft im Karate den dritten Platz und Andre Quester errang im Mai 2014 bei der Europameisterschaft des Karate-Verbands SKIEF ebenfalls die Bronzemedaille.
Von den rund 21 erfolgreichen Tischtennisspieler und -spielerinnen wurde u.a. Hannes Bäcker gelobt, der in der Baden-Württembergischen Liste auf Platz 10 der Rangliste (U15) geführt ist. Der größten zu ehrenden Abteilung gehören mit 32 Sportlerinnen und Sportlern die Sportakrobaten an. Auch hier wurden 2014 auf Baden-Württembergischer, mit Pia Seckler und Lea Wehren auf Süddeutscher Ebene (1. Platz) und mit Patrick Schönholz und Johannes Weiße sogar bei den Deutschen Meisterschaften (2. Platz) Erfolge errungen.