Hofherrnweiler in der Schweiz ganz vorne mit dabei

Winterthur Gewinnerinnen: Trio Sauter mit Geschwister Bergmann

Am Wochenende fand in der Schweiz ein hochkarätiger internationaler Sportakrobatik Wettkampf statt. Aus der ganzen Welt kamen die besten Sportakrobaten um Gewinner des Winterthur-Cups in verschiedenen Altersklassen zu werden. Mit dabei Sportakrobaten aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, England, Spanien, Israel und Litauen. Russland hatte auch gemeldet, konnte aber wegen der Aschewolke nicht anreisen.

Der Winterthur-Cup ist die optimale Vorbereitung auf die im Mai stattfindenden Deutschen-Meisterschaften und die bevorstehende Weltmeisterschaft im Juli in Polen. Auch für die Deutschen Sportakrobaten läuft die Vorbereitungsphase. Für die Ostalb-Sportakrobaten ist die Konkurrenz innerhalb Deutschlands sehr sehr groß. Die Entscheidungen stehen alle im Mai an und man darf gespannt sein, wer die Ehre bekommt, Deutschland in Polen vertreten zu dürfen. Von der TSG-Hofherrnweiler-Unterrombach geben gleich vier Einheiten in den verschiedenen Altersklassen ihr Bestes, um nominiert zu werden.

Mit sage und schreibe 30 Personen sind die TSG-Sportakrobaten in die Schweiz gereist.
Gleich ein Winterthur-Gesamtsieg bei den Trios in der Juniorenklasse und viele vorderen Platzierungen konnten mit nach Hause genommen werden und bestätigen die klasse Form.

In der Disziplin Gemischtes-Paar (Altersklasse Age Group) startete für die TSG das neu formierte Paar Patrick Schönholz und Lara Antoni. Für die zwei war es ihr erster gemeinsamer internationaler Einsatz und sie zeigten zwei tolle Übungen. Patrick und Lara holten sich in der Balance und Tempo-Übung knapp am Treppchen vorbei einen sehr guten 4.Platz und bestätigten Diesen auch in der Gesamtwertung.

In der Disziplin Damen-Gruppe (Altersklasse Age Group) waren gleich zwei Trios von der TSG am Start. Für das ebenfalls neu formierte Trio mit Maja Simper, Laura Körber und Selina Brunckhorst war es in dieser Zusammensetzung der erste Start überhaupt und sie machten ihre Sache ganz super. Bei über zwanzig Startern konnten die Drei  in der Balance-Übung den 10.Platz, in der Tempo-Übung den 12.Platz und im Gesamt den 12.Platz belegen. Ihre Vereinskameradinnen Katharina Turnwald, Melina Kuklinski und Celine Feliz Caro Bauder zeigten eine sehr starke Leistung. Katharina, Melina und Celine Feliz war das beste Deutsche Trio und sie holten sich in der Balance-Übung hinter Israel und England Platz 3, in der Tempo-Übung Platz 4 und im Gesamt ganz ganz knapp am Treppchen vorbei hinter zwei Mal Israel und England einen ausgezeichneten 4.Platz.

In der Disziplin Vierer-Herren (Altersklasse Age Group) zeigten hinter dem englischen Vierer zwei  klasse Übungen der TSG Tomas Caro, Nico Schrade, Marcel Gräße und Johannes Weiße. Auch für diese Vier war es ihr erster internationaler Wettkampf und umso mehr freuten sich die Vier über Platz 2 nach der Balance-Übung, Platz 2 in der Tempo-Übung und im Gesamt ebenfalls über Silber.

In der Disziplin Damen-Gruppe (Altersklasse Junioren) wurde ein heißer Kampf um die vorderen Plätze von 11 Startern ausgefochten. Für die TSG am Start: Lea Sauter, Ulrike und Helen Bergmann. Die Drei präsentierten sich hervorragend und holten in der Balance-Übung Platz 2, in der Tempo-Übung Platz 3 und waren nach einer traumhaften Kombi-Übung in der Gesamtwertung die Winterthur-Gewinnerinnen und strahlten ganz oben auf dem Treppchen um die Wette. Sie verwiesen in der Gesamtwertung ihre starken Konkurrentinnen aus Mainz-Laubenheim und England auf die Plätze 2 und 3.

In der Disziplin Damen-Gruppe (Altersklasse Senioren) ging es auch ganz heiß her. Die ersten drei Plätze teilte sich Deutschland untereinander auf. Für die TSG startete Sabrina Hegele, Sandra Daniela Stoll und Sophie Brühmann. Die Drei holten sich Platz 2 in der Balance-Übung, Platz 1 in der Tempo-Übung und verloren nach einem Sturz in der Kombi-Übung bei einer sehr schwierigen Balance-Pyramide wertvolle Punkte und nahmen hinter den Mädels aus Mainz-Laubenheim in der Gesamtwertung Platz 2 mit nach Hause. Platz 3 ging in der Gesamtwertung an die Mädels aus Kassel.

Sehr stolz über die ausgezeichneten Ergebnisse der TSG-Hofherrnweiler-Unterrombacher Sportakrobaten waren Württembergs Kampfrichter Steffi Caro Ortiz, Frank Stoll und Gabi Fuchs.
(13.05.2010)