Ostalbiade in der Weststadt mit vollem Erfolg durchgeführt

 

Bei optimalem Wetter richtete die TSG Hofherrnweiler- Unterrombach am Sonntag im Rahmen der TSG-Tage die Ostalbiade für den Leichtathletik-Nachwuchs aus. 72 Mädchen und Jungen, im Alter zwischen fünf und zehn Jahren, duellierten sich auf dem Sportgelände des VR-Bank-Sportparks.
Wie in jedem Jahr kamen die jungen Leichtathleten aus verschiedenen Vereinen, aber auch aus den Schulen der Umgebung. Gerade dieser Aspekt, die Zusammenführung von Kindern aus Vereinen und Schulen, macht die Ostalbiade in Hofherrnweiler aus.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Leonie Weiland, wurden die Kinder beim gemeinsamen Aufwärmen durch Maximilian Burk und Annika Stürzl auf den Teamwettkampf vorbereitet. Daraufhin wurden die Athleten in Teams zwischen sechs und elf Teilnehmern eingeteilt. Hierbei kamen zum Teil bunt zusammengewürfelte Teams zustande, denn im Mittelpunkt der Kinderleichtathletik steht der Teamgedanke und die Kinder kämpfen gemeinsam für eine gute Teamleistung.
Nach zügiger Zusammenstellung der Teams, ging es auch schon zur ersten der vier Stationen und die Kinder konnten nun zeigen, was in ihnen steckt. Die Teams mit Kindern unter acht Jahren hatten die Disziplinen 30 Meter- Hindernislauf, Zielweitsprung und beidarmiges Stoßen zu absolvieren. Alle Kinder zwischen acht und zehn Jahren mussten sich beim 30 Meter- Hindernislauf, der Weitsprungstaffel und dem Medizinballstoßen beweisen. Diese Disziplinen werden seit 2013 nach dem neuen Wettkampfsystem zur Kinderleichtathletik des Deutschen Leichtathletikverbandes durchführt. Mit diesem Wettkampfsystem sollen mehr  Kinder für diese sehr abwechslungsreiche Sportart begeistert werden.  
Trotz der heißen Temperaturen hatten die Kinder beim Absolvieren der Disziplinen sichtlich Spaß.
Zum Abschluss des Wettkampftages stand dann noch der Teambiathlon auf dem Programm. Dieser beschließt traditionell die Ostalbiade und ist immer wieder ein Highlight.
Beim Teambiathlon müssen die Kinder eine Laufrunde absolvieren und anschließend mit Bällen Hütchen von einer zwei Meter entfernten Bank schießen. Für jedes stehen gebliebene Hütchen ist im Anschluss eine Strafrunde zu laufen, bevor die nächsten zwei des Teams losdürfen.
Die vielen Eltern, aber auch die zuschauenden Teams, feuerten die Läufer kräftig an, es entstand eine begeisternde Stimmung und die Kinder zeigten nochmals gute Leistungen.
Nachdem dann alle erschöpft aber glücklich auch den Teambiathlon erfolgreich absolviert hatten, schloss sich die Siegerehrung aller Sportler an.
Alle neun Teams, die an den Start gegangen waren bekamen eine Urkunde und tolle Geschenke. Die Ehrung wurde durch die Organisatorin Franka Jaros durchgeführt und alle Sportlerinnen und Sportler erhielten ihren wohlverdienten Applaus.
Platzierungen:
U8: 1. Platz TV Bargau/Rombachschule, 2. Platz LSG Aalen, 3. Platz TSG Hofherrnweiler-Unterrombach / LAC Essingen
U10: 1. Platz TV Bargau, 2. Platz TSG Hofherrnweiler-Unterrombach / LAC Essingen, 3. Platz LSG Aalen, 4. Platz TSF Gschwend / TSV Hüttlingen, 5. Platz Rombach- und Wellandschule II, 6. Platz Rombach- und Wellandschule I